01.09.2013 WT M Karlstift Österreich

Wo: Karlstift, Österreich

Richter:

  • Nick Coates (GB)
  • Werner Haag (D)
  • Oliver Kiraly (H)
  • Sergio Franchi (I)

Die Ergebnislisten gibts beim ÖRC

Diesmal gings schon gegen 03:30 Uhr los, haben noch nen kleinen Abstecher bei Michi gemacht um sie mitzunehmen 😉 Pünktlich genug um noch ein kleines Stückchen spazieren zu gehen waren wir in Karlstift angekommen. Es hatte leicht zu regnen angefangen – der Wetterbericht hatte nichts Gutes verlautet… Wie sich später herausstelle behielt er aber nicht recht und es wurde ein sogar zwischendrin schön sonniger Tag 😀
Michi war so lieb und hat Yumi und mich bei den einzelnen Aufgaben gefilmt – vielen, vielen Dank nochmals hierfür!!!!

Zunächst ein kleines „Überblicksfoto“.
WT Karlstift_Gelände

Aufgabe 1 war rechter Hand von Aufgabe 2 im Wald, die anderen Aufgaben waren alle außerhalb auf den Wiesen. Das Gelände von Aufgabe 3 befand sich hinterhalb der Bäume 😉
Somit waren jeweils 2 Aufgaben sehr nah beieinander und man hat dementsprechend aus der anderen Aufgabe die Kommandos der jeweiligen Teams gut wahrgenommen. Yumi hat sich gottseidank nicht dran gestört, vielleicht auch ein wenig Übung?!

Aber nun zur eigentlichen Aufgabenbeschreibung.

1. Aufgabe: Markierung und beschossenes Blind (Nick Coates)
Man befand sich im Wald mit viel Totholz. Vor einem gings einen kleinen Hang hinunter, ganz unten war ein Graben. Die Markierung fiel von links nach rechts in diesen Graben. Danach sollte man auf ein Blind schicken, welches auf der anderen Seite des Grabens den Hang wieder nach oben lag. Schwierigkeit war hierbei, dass der Hund sich im Graben festsucht.

Diese Aufgabe hat Yumi wirklich sehr schön gemacht. Sie hat die Markierung gesehen und dementsprechend auch schnell gefunden. Beim Blind musst ich sie durch so nen haufen Totholz schicken, sie machte aber nen Bogen drumrum, war zwar dann wieder auf der Linie aber ich schätze sie hat dadurch etwas die Orientierung verloren. Deswegen blieb sie stehn und hat mich fragend angeguckt. Naja, hab ich sie eben nochmal voran geschickt und diesmal lief sie durch bis zum Dummy.
19/20 Punkte

01.09.13 WT Karlstift, Klasse M, Aufgabe 1

2. Aufgabe: Markierung und beschossenes Blind (Werner Haag)
Man stand oben an einer Hangwiese, rechter Hand auf ca. 2 Uhr wurde aus dem Wald heraus ein Blind beschossen welches sich im Graben befand, der die Wiese vom Wald „abgrenzte“. Danach wurde in ziemlich weiter Entfernung nochmals geschossen und eine Markierung aus dem Wald heraus in hohem Bogen von rechts nach links auf die Wiese geworfen. Zuerst sollte die Markierung, danach das Blind gearbeitet werden.

So… als ich den Startern vor mir bei dieser Aufgabe zugesehen hab, dachte ich erst die Markierung sei ebenfalls ein Blind. Erst als ich gaaanz genau hingesehen hab hab ich das Dummy aus dem Wald raus auf die Wiese fliegen sehen (ein wahnsinns Werfer übrigens 😉 ). Es war etwas schwierig zu erkennen, weil es Gegenlicht gab und das grüne Dummy vor dem grünen Hintergrund der Wälder nicht so offensichtlich war. Noch dazu hat man den Helfer von aussen NICHT gesehen und genau das war denke ich Yumis Knackpunkt. Sie hat beim Schuss fürs blind geguckt, beim zweiten Schuss ebenfalls, aber sie hat NICHT dem Dummy nachgesehen. Ich schätze sie hat nach nem Werfer ausschau gehalten. So war das eben ein Blind für sie, ich hab sie deswegen auch gleich mit Voran auf die „Markierung“ geschickt. Etwas einweisen und sie hatte es (gut dass meine eigene Markierfähigkeit im laufe der Zeit ebenfalls besser geworden ist – hehe). Das Blind hatte sie dann ebenfalls recht schnell.
17/20 Punkte

01.09.13 WT Karlstift, Klasse M, Aufgabe 1

3. Aufgabe: Zweierwalkup mit zwei Markierungen im Wechsel (Oliver Kiraly)
Die beiden Gespanne standen mit dem Richter am oberen Teil einer Hangwiese. Nach einem kurzen Walkup wurden zwei jeweils beschossene Markierungen geworfen (man musste sich ein wenig nach rechts drehen um es zu sehen). Die erste kürzere nach rechts in den oberen Teil des Waldes, die zweite lange in gerader Linie zum Hang nach unten in den Wald/Bewuchs. Die niedrigere Nummer sollte die erste Markierung holen, die höhere Nummer die zweite, danach wurden Plätze getauscht und alles wiederholt.

Diese Aufgabe durfte ich zusammen mit dem Gewinner (Krisztian SOSZTARICH mit Blackthorn Laina) machen. Yumi ging recht passabel Fuss, allerdings habe ich aus den Augenwinkeln gesehen dass sie ihre Markierung nicht beobachtet hatte. Es war ziemlich weit und ich war mir zu 99% sicher dass sie sie nicht gesehen hat. Erst kam Laina dran und sie machte ihre Sache perfekt 🙂 (wie man auch schön im Video sehen kann). Ich hab auch diesmal wieder mit Voran geschickt und musste einweisen, für Yumi ein Blind. Nach dem Plätzetausch kam Yumi mit der einfacheren Markierung dran, diese hat sie sehr schön gearbeitet. Laina hat die lange Markierung ebenfalls ohne Hilfe gearbeitet – verdiente 20 Punkte wie ich finde!!
17/20 Punkte

01.09.13 WT Karlstift, Klasse M, Aufgabe 3

4. Aufgabe: Standtreiben mit zwei Blinds und Verleitdummies (Sergio Franchi)
Zuerst gabs im Wald ein Standtreiben. Danach sollte man ein Blind aus dem verdörrten Gras vom Waldrand arbeiten (dort wo das Treiben geendet hatte) und als zweites ein Blind in der Nähe eines Baumstumpfes, ebenfalls am Waldrand (dort wo das Treiben begonnen hatte). Im Wald lagen (schätzungsweise 2 – 3 Meter vom eigentlichen Dummy entfernt) orange Verleitdummies die zur 0 in der Aufgabe führten. Der Hund war quasi im falschen Suchengebiet unterwegs.

Das war unsere erste Aufgabe des Tages und nur 2 der Starter vor uns hatten es bisher geschafft nicht ein oranges Dummy zu bringen. Der Wald zieht einfach enorm und die Hunde waren so versucht dort reinzulaufen dass es dann eben schwierig war sie ohne Dummy wieder rauszubekommen. Standtreiben war kein Problem und ich schickte Yumi aufs erste Blind. Als sie in der Nähe war hab ich den Suchenpfiff gegeben, tja und sie hat zu suchen angefangen und ist dann in den Wald gehüpft :O *Schock* Man kann an meinen Hierpfiffen im Video erkennen, dass ich leichte Panik hatte… Sie kam wieder raus – OHNE DUMMY gottseidank. Dann hab ich sie nochmal suchen geschickt und diesmal war sie richtig. Dann auf zum zweiten Blind. Ich schick sie, Madame war bissl zu voreilig und hat sich nicht richtig an meiner Hand orientiert. Sie wollte in die Schneise des Waldes laufen. Ich hab gestopt und wollt sie links schicken, Madame läuft aber schräglinks weiter Richtung Wald. OK, wieder stopen und nochmals links – da war sie aber schon an der Waldkante und hat sich wieder Richtung Wald umgedreht. Wäre wohl gescheiter gewesen ich hätt sie erst ein Stück wieder nach vorne geholt und dann links suchen geschickt. Naja, das musst ich dann eben nachholen 😉 Dann war sie aber richtig ABER ist HINTER dem Baumstumpf rumgelaufen!!! Da war wohl auch eins der Verleitdummies. Als sie wieder vorkam war sie aber genau richtig und kam mit dem richtigen, dem grünen Dummy wieder 🙂 Glück gehabt!!
18/20 Punkte

01.09.13 WT Karlstift, Klasse M, Aufgabe 4

Was für ein Tag!! Ich hatte ja das Glück dass Michi mitgefahren ist um uns zu filmen. Es ist wirklich toll wenn man sich nachher aus einer anderen Perspektive betrachten kann 😀
Insgesamt: 71/80 Punkte, sehr gut, 2. Platz
*stolz bin*

...MEINS !!
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Gedanken zu „01.09.2013 WT M Karlstift Österreich

  1. Liebe Tanja,

    ich finde es ganz toll, dass du dir immer wieder die Mühe der Aufgabenbeschreibungen machst. Sehr gut auch der „Blick übers Prüfungsgebiet“
    Danke dir dafür …. da weiß man, was einem so alles „blüht“, wenn mn sich wieder einmal aufs Parkett wagt.
    Frage: warum gab es denn keine Wasserarbeit – bei dem Gelände??

    LG
    Brigitte – und herzliche Gratulation zum tollen Abschneiden und viel Erfolg für weitere Prüfungen … wohl bald in der Open (nur wegen der Aufgabenbeschreibungen in der Königsklasse 😉 !)

    • Vielen Dank liebe Brigitte 🙂 Warum keine Wasserarbeit? Gute Frage, aber ich habe dort auch kein Wasser entdeckt (außer in einem eingezäunten Bereich mit Schafen, Gänsen und Hühnern).