08.12.2012 „Interner WT“ Weihnachtsworkingtest, Lauda

Wir bekamen nochmals die Chance uns bei einem internen WT in der F zu versuchen 🙂 Vielen Dank nochmal an Alex dass du an mich gedacht hast!!

Der Workingtest wurde von Sandra Hellmig ausgerichtet – es war ein seh schöner Tag, zwar bissl frisch aber die Sonne war uns trotz Kälte gnädig.

Um 4:15 machte ich mich auf den Weg, Vormittags waren die A Hunde dran, ich hatte mich zum helfen gemeldet. Herzlichen Glückwunsch auf diesem Weg nochmal an Alex mit Paula, Julia mit Doyle und Michelle mit Anton für euren erfolgreichen Start in der A! Es hat mir sehr viel Freude bereitet euch und euren Hunden beim arbeiten zuschaun zu können. Aber nun zur Aufgabenbeschreibung der F (ich hoff ich bekomm noch alles einigermaßen zusammen, hab jetzt schon wieder Einzelheiten vergessen…)

1. Aufgabe: Markierung und beschossenes Blind (Sandra)
Man stand vor einem kleinen Hang, in der Mitte des Hangs war ein kleiner Graben. Dort wurde zuerst eine Markierung geworfen, die der Hund arbeiten sollte. Beim zurücklaufen des Hundes wurde weiter oben das Blind im Wald beschossen, welches der Hund als nächstes holen sollte.

Yumi hat diese Aufgabe sehr schön gemacht. Allerdings hatte ich nicht das Gefühl dass sie diesen Schuss beim zurücklaufen wirklich gehört hat. Die Schwierigkeit lag darin, den Hund über die alte Fallstelle zum Blind weiter nach oben zu pushen.
17/20 Punkte

2. Aufgabe: Beschossenes Blind und Memory (Sandra)
Ich weiß jetzt leider nicht mehr die Reihenfolge, aber ich glaube es wurde zuerst das Blind im Wald linker Hand beschossen, danach sollte man sich um 45° wenden denn in einiger Entfernung wurde dort innerhalb des Bewuchses eine Markierung geworfen. Der Hund sollte zuerst das Blind und dann die Markierung holen.

Auch diese Aufgabe hat Yumi sehr schön gemacht! Allerdings hatte ich das Gefühl sie hat die Markierung nicht gesehen. Deswegen schickte ich sie auch mit einem Voran an die Stelle, ich musste sie dann noch ein wenig einweisen, dann hatte sie das Dummy gefunden!
17/20 Punkte

3. Aufgabe: Zwei Blinds (Kurt)
Zuerst wurde das linke Blind im Wald beschossen, danach Drehung 45° und dort gabs die Entenpfeiffe zu hören (ich glaubs zumindest). Danach sollte man sich wieder drehen, zuerst das Blind linker Hand und danach das Blind rechter Hand abarbeiten.

Wiederrum hat Yumi ihre Sache sehr schön erledigt. Ich hab sie auf das erste Blind bissl blöd geschickt, sie hat genau meine Linie angenommen, ist dadurch aber leider zu weit auf der linken Seite in den Wald rein. Es folgte etwas einweisen und dann hatte sie das Dummy. Das zweite Blind hatte sie gleich beim reinlaufen in den Wald in der Nase.
18/20 Punkte

4. Aufgabe: Markierung und Blind (Kurt)
…puh also bei dieser Aufabe hat irgendwie mein Gedächtnis ausgesetzt. Sowas ist mir noch nie passiert. Ich weiß absolut nicht mehr wie die Aufgabenstellung war 🙁 Auf jedenfall gabs ein beschossenes Blind in einer ziemlich großen Entfernung und ich glaube es war auch noch eine Markierung im Wald

Ich schätze mal es rächt sich doch irgendwie wenn man um 3:00 Uhr früh aufsteht und um 4:15 im Auto sitzt um erstmal paar Stunden zum Workingtest zu fahren. Absoluter Gedächtnisschwund was diese Aufgabe anbelangt. Ich kann mich nur noch erinnern, dass ich mit Yumis Leistung sehr zufrieden war 🙂
17/20 Punkte

5. Aufgabe: Doppelaufgabe – Markierung (Sandra + Kurt)
Diese Aufgabe wurde im Zweiterteam gemacht. Hund rechts sollte die linke Markierung und Hund links die rechte Markierung holen. Dann wurden die Plätze getauscht.

Ich kann nur sagen – hat wirklich Spaß gemacht mit dem Sieger zusammen diese Aufgabe zu machen 😉 Als die erste Markierung von rechts geworfen wurde, hab ich sie überhaupt nicht gesehen und dachte mir – Oha, da musst du echt aufpassen wenn du selber dran bist. Yumi musste erst die linke Markierung holen, kein Thema. Danach der Platztausch. Ich hab sooo gut aufgepasst als Yumis Markierung geworfen wurde und mir richtig fest und genau versucht zu merken wo dieses Dummy hingeflogen ist. Und – hey ich bin auch mal stolz auch MICH 😀 😀 – ich konnte es mir merken und ich konnte Yumi erfolgreich und richtig schön darauf einweisen. Sie hatte das Dummy überhaupt nicht auf dem Schirm, wollte zuerst rechts in den Wald reinlaufen. Ich hab nen Stoppfiff gemacht, sie kam zurück, hat mich angeguckt, ich musste sie wieder etwas weiter nach vorne bringen um auf der Linie des Dummies zu sein. Hierpfiff … dann wieder Stop und links – perfekt getroffen. Und was macht die kleine Maus dann? Zwei Meter vor der Abgabe setzt sie sich hin und musste sehr dringend pipi… naja, ich habs echt versucht, sie wollt davor nicht machen. Passiert eben 🙂
16/20 Punkte

Für mich war das wichtigste an diesem WT dass Yumi endlich meinen Stoppfiff wieder angenommen hat. Ich war so froh darüber!!! Wir mussten dann auch noch ins Stechen, welches wir für uns entscheiden konnten. Ich bin sehr zufrieden mit Yumi und diesmal auch mit mir selbst.

Insgesamt: 85/100 Punkte, sehr gut, 2. Platz n.S.

Es war ein wunderschöner Tag und es war sogar jemand nettes da der Fotos gemacht hat 😀 Ich habe meine Kamera leider vergessen, als ich in Regensburg war ist es mir aufgefallen 🙁

Leni <3

Paula, der Tante Tanja erstmal Quatsch beibringen musste – hier zieh mir den Handschuh aus 🙂

…und meine Yumimaus !!



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu „08.12.2012 „Interner WT“ Weihnachtsworkingtest, Lauda