Wo: bei Tábor, CZ

Richter:

  • Heli Siitari (Fi)
  • Timo Luomanen (Fi)

…wenn einmal der Wurm drin is dann aber echt ein dicker… 😶
Dieser Tag war wirklich überhaupt nicht unserer, gut dass wir wenigstens sehr nette Gesellschaft hatten! Die Richter waren auch sehr nett, die Aufgaben so überhaupt nicht unsere, auch wenn sie eigentlich nicht so schwierig waren – dieses Gelände war einfach gegen Gem und mich wie man auch an den Punkten erkennen kann 😅 Ich konnte meinen Hund durch unterschiedliche Gründe beim arbeiten so gut wie nie sehen und demnach war ich ratlos was ich tun soll. Mog i goa ned… aber so ist es hald manchmal. Kommen wir am besten gleich mal zur Aufgabenbeschreibung. Bei den googlemaps Bildern musste ich echt schmunzeln, die wurden gemacht bei gemähten Wiesen. Auf einmal kann man z.B. Gräben erkennen die man zuvor nur erahnt hatte weil der Hund auf einmal verschwunden war. Auf den Bildern siehts echt nach easy going aus, ich empfand es allerdings überhaupt nicht so 😉

3. Aufgabe: 2er Teamaufgabe mit je 1 Blind, 1 Mark (Timo Luomanen)
2 Gespanne standen vor einigen Bäumen, G1 mit der niedrigeren Nummer auf der rechten Seite, G2 mit der höheren Nummer auf der linken Seite des Richters. Zuerst wurde eine Markierung auf der hohen Wiese von einem Helfer nach vorne geworfen, diese sollte G1 als erstes Arbeiten. Darauf folgend musste G2 ein unbeschossenes Blind in der Verlängerung zur Markierung in einem Busch arbeiten. Dann wurden Plätze und Aufgaben getauscht.


Ich hatte Startnummer 3 saß also noch recht entspannt auf meinem Platz als es hieß die ersten beiden sollen kommen. Dummerweise war Nummer 1 nicht anwesend oder vergeben… also sollten wir gleich mitkommen. Da wir die höhere Nummer hatten sollte Gem erstmal warten bis das andere Mensch-Hund-Team die Markierung gearbeitet hat, tja, sie wollte aber nicht warten. Als der andre Hund losgegangen ist, ist sie einige Schritte hinterhergehüpft… na gut… dann wird der Tag eben als Training genutzt dachte ich. Ich bekam erklärt wo unser Blind war und Timo sagte er möchte nicht dass der Hund in den Wald auf der linken Seite läuft. Hm, vor mir sah ich nach den Bäumen viel hohes Gras, einen „Trampelpfad“ links vom Gras am Waldrand entlang und die eigentlich beste Linie rechts am Gras vorbei in Richtung Busch. Hier sollte ich sie durchgehend sehen können. Also Plan war – rechts am Gras vorbeischicken. Gem war allerdings auf 180, hat nicht wirklich gewartet bis sie konzentriert war und mein Kommando kam und springtete los durch die Bäume, natürlich links zu dem Trampelpfad. Eigentlich wäre das windtechnisch viel besser gewesen da der Wind von rechts nach links kam, dennoch hab ich sie sofort als sie beim hohen Gras war nicht mehr gesehen und wollte nicht dass sie womoglich in den Wald rennt oder was weiß ich wohin. Also gestopt und näher geholt damit ich sie wieder sehen kann. Dann versucht weiter rechts zu bekommen damit ich sie weiterhin sehe, was nur minimal geglückt ist. Sie hat dann erstmal im hohen Gras gesucht und ist irgendwann doch weiter nach hinten wo ich sie in den Busch schicken konnte. Dann kam sie völlig ausser sich wieder bei mir an und gab mir springenderweise das Dummy ab. Ein deutliches Zeichen bei ihr dass sie grade Stress hatte. Wir tauschten Positionen und waren mit der Markierung dran. Auch die hat sie nicht so schön gearbeitet. Ich glaub sie konnte das nicht so gut erkennen dass der Werfer VOR sich geworfen hat, ich musste ihr helfen.
0/20 Punkte

4. Aufgabe: Markierung (Timo Luomanen)
Man stand vor 2 Gräben, hohem Gras und konnte zwischen zwei Bäumen (die übrigens nicht auf dem googlemaps Bild erkennbar sind?) den Helfer erblicken. Dieser warf eine Markierung die der Hund nach Freigabe arbeiten durfte.

Eigentlich wäre zu dieser Markierung noch zusätzlich ein Blind nach links zu den Bäumen (also über 3 Gräben) zu arbeiten gewesen. Nachdem der Hund vor mir dieses Blind aber nicht schaffte und sie schon bei der Markierung solche Schwierigkeiten zeigten entschied Timo das Blind weg zu lassen. Gem hatte also „nur“ die Markierung zu arbeiten. Dieses hohe Gras war echt der Hammer, die Gräben konnte man überhaupt nicht sehen und auch sehr schlecht wohin der Werfer, ebenfalls ins hohe Gras, warf. Ich hab Gem geschickt und sie ist erstmal in den ersten Graben reingefallen glaub ich, sie war einfach weg und kam dann nach hoben hüpfend wieder zum vorschein. Auch beim zweiten Graben ähnlich und dann hoch hüpfend durch das Gras in Richtung Helfer. Leider hat sie dann immer zu weit links gesucht (zu meinem Groll war da ein fetter Baum und ich konnte sie nicht sehen…), es war unglaublich, immer wenn ich sie wieder gesehen hab war sie wieder verschwunden. Hinter dem Baum bringts mir auch nichts wenn ich sie stope, dann kam sie wieder weiter vor und ich musste sie nach hinten schicken. Ich war echt am verzweifeln (nicht das einzige Mal an diesem Tag).
6/20 Punkte

1. Aufgabe: Markierung und Blind im Wald (Heli Siitari)
Aufgabe war im Wald, es wurde eine Markierung in den Zwischenraum zwischen 2 Bäume geworfen die direkt zu arbeiten war. Danach sollte man sich um ca. 45° drehen und seinen Hund auf ein unbeschossenes Blind schicken. Der direkte Weg war mit Hindernissen gespickt, aber der einzige bei dem man seinen Hund durchgehend sehen konnte.

Ich konnte die Markierung gut sehen und hab Gem geschickt. Hätt ich nur vorher mal geschaut ob sie die Markierung ebenfalls beobachtet hat, ich denke nämlich dass sie das nicht getan hat. Sie rennt einfach nach links los, komplett woanders hin. Ich sie also gestopt und etwas näher geholt um sie dann nach rechts zu schicken. Dann überlaufen, dann zu weit gesucht, Tanja am verzweifeln… dann hat sie es doch gefunden. Da das direkte schicken über Hindernisse (wenn man auch links oder rechts vorbeilaufen kann) nicht zu unserer Stärke zählt dachte ich mir schon dass Gem vermutlich nicht den direkten Weg wählen würde. Tat sie auch nicht, ich musste ewig handeln, sie war wieder ausser Sicht und ich komplett am verzweifeln. Komischer Tag einfach 😛 Heli sagte zu mir ich solle nicht aufgeben, ich wusste aber auch nicht was ich tun sollte, gottseidank kam sie auf einmal mit Dummy im Maul wieder in Sicht und ich war nur froh dass die Aufgabe rum war 🙂
7/20 Punkte

2. Aufgabe: 2er Walkup mit je 2 Markierungen (Heli Siitari)
Ein 2er Walkup auf einer Wiese, die niedrigere Nummer auf der rechten Seite des Richters wurde zuerst auf eine Markierung über einen Graben nach links geschickt. Danach der linke Hund auf eine Markierung auf die rechte Seite sehr weit geworfen ins hohe Gras. Die dritte Markierung flog wieder über den Graben und war vom linken Hund zu arbeiten und zum Schluss nochmals eine weit geworfene Markierung nach rechts vom rechten Hund.

Ich dachte mir – juhuuuu – endlich sehe ich meinen Hund! …dachte ich zumindest 😂 Wir waren auf der linken Seite und Gem musste erstmal warten. Das Fusslaufen war akzeptabel wenn auch recht unruhig neben mir. Als sie dann für ihr weites Mark dran war ist sie losgelaufen und ich musste glaub ich einmal stopen weil sie zu weit lief. Hat sich dann hingesucht und gepickt. Dann gleich unsre zweite Markierung, gefährlich nahe am Busch… ich hab Gem geschickt, sie hat nicht ganz gecheckt dass das Dummy so weit hinter den Graben in die Wiese gefallen ist. Als erstes ist sie im Graben verschwunden und kam HINTER dem Busch auf der anderen Seite wieder nach oben. Hab ich sie schon wieder nicht gesehen… sie hat anscheinend am Graben entlang gesucht und ich musste sie weiter nach links bekommen was etwas gedauert hat. Drei Kreuzzeichen als sie das Dummy dann im Fang hatte.
13/20 Punkte

Insgesamt: 26/80 Punkte, nicht bestanden

Diesmal war ich wirklich froh als es vorbei war. Im Raum stand ja dass eventuell noch eine 5. Aufgabe gemacht wird sollte die Zeit reichen, es wurde sich aber dagegen entschieden. Gott sei dank! Manchmal läuft eben einfach alles nicht so wie es soll, ich komme trotzdem wieder und Gem wird sich auch wieder einkriegen. Momentan steht sie „voll im Milchsaft“, auch das geht wieder vorbei – ich liebe sie genau so wie sie ist 🙂

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.