26.09.2015 WT O (Schloss Liebenberg)

Wo: 16775 Löwenberger Land

Richter:

  • Eva Berg (D)
  • Steve Ashby (GB)
  • Mario Hickethier (D)
  • Ivan H. Lee (IRL)

Der Start in eine tolle Berlinwoche!

Nur irgendwie war ich so gar nicht auf Workingtest eingestellt und so wie es scheint die Yumi auch nicht 😉 Ich hatte 2 Wochen lang nichts mehr mit ihr gemacht ausser einigen Dummyschleppen (da ich die ja für Gem sowieso brauchte), dementsprechend „selbständig“ war Yumi drauf. Ausserdem sehr lustig und für jeden Schalk zu haben – irgendwie fehlte ein bissl die Ernsthaftigkeit, aber auch das muss mal drin sein! Sehr sehr früh gings raus ausm Bett da wir Franzis Mama, die in der F startete, begleitet haben. Gut dass auch noch Jagdmesse war auf Schloss Liebenberg, so konnt ich gleich meinen Geldbeutel etwas verkleinern.
Mittags gings dann los, wir starteten gleich als erstes Gespann bei Mario Hickethier.

Aufgabe 4: 2 unbeschossene Blinds (Mario Hickethier)
Die Blinds befanden sich in einem ca. 50° Winkel voneinander getrennt. Man befand sich im Wald mit viel Totholz. Das rechte Blind lag einen kleinen Hang nach oben bei einem umgestürtzen Baum, das linke etwas weiter nach oben in den Hang. Man durfte sich selbst aussuchen, weiles man als erstes arbeiten möchte.

Tja… nicht wirklich konzentriert kam ich bei der Aufgabe an und hörte mir die Erklärung an. Dass ich mir aussuchen durfte, welches Dummy ich zuerst holen möchte, brachte mich noch mehr aus dem Konzept. Hätte ich meinen Hund beobachtet, hätte ich gesehen dass sie den linken Helfer erspäht hatte. Ich dachte mir aber, das rechte Blind liegt näher, wir fangen mit DEM an. Dann schon die ersten Schwierigkeiten weil Yumi immer zum Helfer starrte und sich so nicht wirklich in die Richtung in die sie gehen sollte konzentrieren ließ. Ich sie geschickt und sie lief natürlich da hin wo sie hingeglotzt hatte – Richtung Helfer! Ich also gestopt und nach rechts geschickt – Yumi geht aber links – ich nochmal gestopt und nach rechts, diesmal ist sie tatsächlich rechts gelaufen und als sie in der Nähe des Blinds war hab ich den Suchenpfiff gegeben. Naja, leider nen Tick zu spät denn sie war schon auf dem Weg weiter nach oben… dann hörte sie nicht mehr auf meine Kommpfiffe und war hinter der Kuppe verschwunden. Hmpf… sie hörte nicht mehr und das geht gar nicht finde ich. Ich hab zu Mario gesagt wenn sie wieder kommt werd ich sie zurückholen weil sie grad eben total ihr eigenes Ding macht und ich darauf keine Lust hab. Dann bekommt sie dieses Dummy eben nicht – wer nicht hört braucht auch keine Belohnung in Form eines Dummys 😉 Gesagt, getan, als Yumi wieder sichtbar war hab ich sie zurückgeholt und wir gingen unverrichteter Dinge aus der Aufgabe.
0/20 Punkte

Aufgabe 5: Markierung & Blind (Ivan H. Lee)
Ebenfalls eine Waldaufgabe. Man stand etwas erhöht, vor einem ein kleiner Graben, überall Totholz und Gestrüpp. Auf der gegenüberliegenden Seite des Grabens war ein Helfer zu erkennen, der eine Markierung warf. Diese sollte nach Freigabe gearbeitet werden. Im Anschluss sollte man auf ein Blind in der Verlängerung der Markierung, über die alte Fallstelle schicken.

Die Markierung hat Yumi gut gesehen, ich sie geschickt. Beim laufen durch diesen Graben über das Getrüpp ist sie aber ein wenig nach rechts abgedriftet und ich musste sie dann auf der anderen Seite des Grabens stopen und nach links schicken. Sonst wär sie glaub ich an der Markierung vorbeigerannt – auch eher selten für Yumi weil sie eigentlich excellent markieren kann. Nun gut, also ausgerichtet aufs Blind und sie kräftig voran geschickt damit sie hoffentlich auch den direkten Weg geht und nicht wieder zu weit nach rechts abdriftet. Sie lief diesmal besser und über die alte Fallstelle, lies sich danach aber nach rechts abfallen (Wind?). Das dauerte dann wiederum ein wenig und ich musste viel rumhantieren bis sie endlich mal da hingelaufen ist wo sie hin sollte. Sie war viiiiiel zu weit weg und auch diesmal kam sie beim Kommpfiff nicht wirklich sofort näher grrr. Ich hatte auch massive Probleme mit dem Bewuchs, diese Sch*** Bäume 😛 Andauernd hab ich sie nicht mehr gesehen, egal – beide Dummies waren mit Gewürge drinnen.
12/20 Punkte

Aufgabe 1: Markierung & Blind (Steve Ashby)
Man stand auf einer weiten Wiese, am Ende war ein Helfer (mittig) der eine Markierung nach rechts in etwa kniehohen Bewuchs warf. Danach bewegte sich der Helfer nach links bis zum Weg. Die Markierung war sofort zu arbeiten. Danach sollte man noch ein Blind holen, das an der Markierng vorbei an einem großen Baum liegen sollte (rechte Ecke am Ende der Wiese).

A1

Hui bei dieser Aufgabe hatten fast alle denen ich zugeguckt hatte diverse Probleme. Der Wind kam gaaanz gaaanz ungünstig, nämlich von vorne-links, ziemlich stark, demnach war mir klar dass Yumi sich eher nach rechts fallen lassen wird, also in den Wind. Plan war demnach, beim Blind so weit wie möglich eher links der Stelle zu schicken an der es tatsächlich lag. Dann mussten die Hunde beim einweisen auch noch komplett IN die Sonne schaun, jetzt war das schon eine sehr gute Entfernung und dann noch Gegenlicht, nicht ganz einfach… Aber erstmal zur Markierung. Sooo schön, Punktlandung! Sie lief hin und pickte ohne dass ich was tun musste. Jetzt das Blind, ich sie etwas nach links überdreht und fast ging mein Plan auf. Dann zog allerdings die Stelle in die vorher die Markierung gefallen war. Ich hab sie immer wieder gestopt und wollt schräg links schicken, sie lief aber nie weit genug links und durchsuchte den kompletten letzten rechten Streifen. Nach ner gefühlten Ewigkeit gelang es mir dann doch sie nach links zu schicken und dann hat es auch nicht mehr lange gedauert und sie hatte endlich das Blind gefunden. Ich hab mich dann nochmal mit Steve unterhalten weil ichs hald nicht verstehen konnte wieso Yumi nicht gleich auf mich gehört hat. Er meinte dann nur dass Yumi ein „lovely dog“ sei aber ob ich mir denn sicher bin dass sie meine Pfiffe überhaupt hören kann?!?! Ich hätte ein sehr leises handling, was sehr angenehm sei, aber er denkt dass ich in diesen Entfernungen für meinen Hund nicht mehr gut zu hören und ihm somit nicht wirklich eine Hilfe bin. Hmmm… ehrlich gesagt, ich bin mir nicht sicher ob sie mich hört, manchmal denke ich SO viel Ungehorsam kann es eigentlich gar nicht sein denn Yumi ist eigentlich wirklich ne brave. Also wohl DOCH eher meine Schuld und ich bin zu leise?! Gute Anregung, ich versuche mich zu bessern!!
14/20 Punkte

Aufgabe 2: Blind am Treiben vorbei (Eva Berg)
Zwei Helfer machten ein Treiben etwas auf der rechten Seite und hoben die Dummies alle wieder auf. Dann sollte man den Hund links am Treiben vorbei in Richtung Hochsitz schicken, dort war das Blind.

A2

Yumi sah sich das Treiben interessiert an und war natürlich darauf fokussiert. Ich hab sie geschickt als sie brav nach vorne schaute, trotzdem musste sie einmal nach rechts laufen um nachzusehen. Ich gestopt und schräg links geschickt, was sie auch gemacht hat. Musste dann noch einmal stopen und weiterschicken, an der besagten Stelle gab ich den Suchenpfiff – Yumi pickte genau in dem Moment und kam zurück. Allerdings wieder mit einem kleinen Bogen am Rand des Treibens entlang, diese kleine Motte 😉
16/20 Punkte

Aufgabe 3: Markierung über Hecke (Eva Berg)
Man stand im Wald in nicht allzu weiter Entfernung vor einer Hecke (nicht sehr hoch). Hinter der Hecke wurde eine Markierung geworfen die nach Freigabe zu arbeiten war.

Yumi sah sich die Markierung an und ich durfte schicken. Sie Richtung Hecke und dann nen Stop eingebaut – oh ein Hinderniss !! Ich hatte mir erst überlegt ob ich gleich vorher ein „over“ mitschicken sollte, aber da dies Yumi nicht sooo geläufig ist (wir springen so selten und sie mag es auch nicht gerne) wollt ich erstmal schaun was sie von sich aus tut. Sie also abgebremst und wollte rechts an der Hecke vorbeilaufen. Ich gestopt und nach schräg links geschickt und DOCH ein „over“ nachgegeben. Was passiert?? Schwubs, Yumi springt über die Hecke (naja, nicht ganz drüber, eher so halb drauf… kam aber auf der anderen Seite an). Die Markierung hatte sie dann natürlich nicht mehr aufm Schirm und ich musste sie einweisen, was aber recht gut klappte. Zurück kam sie natürlich NICHT über die Hecke sondern lief aussen herum. Eva Berg meinte daraufhin, dass sie dafür einige Punkte abziehen wird. Ich kanns nicht ändern, sowas müsste ich mehr üben damit es schön klappt 😉 Yumi ist zwar ne Springmaus wenns ums hochhüpfen geht, aber über was drüberspringen findet sie eindach doof.
12/20 Punkte

Insgesamt: 54/100 Punkte, nicht bestanden

Tja, mal wieder nicht bestanden, aber Yumi sah glücklich aus und ich war es auch 🙂 Trotz allem ein gelungener Tag und besonders hats mich für Franzis Mama und Jeannie gefreut, die ihren ersten F Workingtest am Vormittag bestanden haben!!! Auf der Messe hab ich auch zugeschlagen und mich erstmal für die nächste Zeit wieder eingekleidet, was will man mehr?

Please follow and like us: