Wo: bei 85748 Garching

Richter:

  • Herman Jeske (NL)
  • Walter Mygil (DK)
  • Günther Kohler (D)
  • Roy Ehbel (NL)
  • Fons Exelmans (B)
  • Jo Serruys (B)
  • Mike Larkin (GB)
  • Chantal Goreux (B)

…Fiiinaaaleee, und das auch noch gleich ums Eck… 😀
Unerwarteter Weise hatten sich gleich 2 von meinen Hunden fürs DRC WT Finale 2019 qualifiziert und dann findet das Finale auch noch gleich ums Eck statt – ich konnte gar nicht anders als in den saueren Apfel zu beißen und beide anzumelden. Auch unter dem Hinblick dass es vermutlich ziemlich stressig werden würde. So wie es dann gelöst wurde, war es dann doch nicht ganz so stressig – ich sollte am Samstag erst 2 Aufgaben mit Zippo in der A machen, dann 3 Aufgaben mit Yumi in der O, danach wieder 2 Aufgaben mit Zippo und zum Schluss 3 Aufgaben mit Yumi. Am Sonntag wären es dann nochmals insgesamt 4 mit Zippo und 2 mit Yumi gewesen. Es war zwar viel gelaufe, aber ansonsten passte alles 🙂 Selbst das Wetter sollte mitspielen, zwar einen kurzen Moment etwas nieselig, aber ansonsten trocken und nicht allzu kalt – perfekt!! Franzi und Leroy kamen ebenfalls mit und haben uns mental unterstützt.
Gleich mal vorweg – ich habe nicht die komplette Aufgabenbeschreibung. In der A habe ich nur Aufg 1, 2, 4, 5 gemacht und in O 1, 2, 6, 7, 8 (Aufg. 3 wurde aufgrund von schlechten Sichtverhältnissen auf den nächsten Tag verschoben, wo ich allerdings nicht mehr gestartet bin). So jetzt auber zur Aufgabenbeschreibung.
Die tollen Bilder sind übrigens alle von Andreas Sellmer, dankeschön hierfür 😍
 

Samstag 19.10.2019

1. Aufgabe (A): 2er Aufgabe, Treiben mit je 2 Dummies (Herman Jeske)
Man stand zu zweit (niedrigere Nummer rechts, höhere links) und sollte einem Treiben am/im Wald zusehen. Eines der Dummys war (zumindest für den Hundeführer) beim werfen zu sehen. Als das Treiben vorbei war sollte erst der rechte Hund das Dummy holen welches zu sehen war, dann der linke eins von einer Stelle am Ende des Treibens. An beiden Stellen lag jeweils ein weiteres Dummy welches dann vom jeweils anderen Hund zu holen war.

Erste Aufgabe des Tages, Zippo hatte die letzten Monate genau 3 Gruppentrainings die allesamt nicht so prickelnd waren, dementsprechend zitterten meine Knie wirklich extrem. Er war auch angespannt, hat sich das Treiben angesehen. Das Dummy konnte er fliegen sehen denke ich. Nach dem Ende des Treibens sollten wir als erstes das fliegende Dummy weiter links holen. Ich hab Zippo geschickt und er rannte auch direkt drauf zu, hat dann etwas länger gesucht aber kam mit Dummy wieder zum Vorschein. Dann musste er erstmal warten, was bislang nicht so zu seiner Stärke gehört, er war aber brav 🙂 Jetzt weiß ich nicht mehr ob wir 2 Dummys abwarten mussten? Ich glaube nicht, wir durften dann das von der rechten Seite holen. Zippo lief auch erst schön an die Stelle, ich hab den Suchenpfiff gemacht (vielleicht hätte ich vorher stopen sollen…) er hat zwar gesucht aber viel zu schnell für die Nase. Ist dann wieder nach links Richtung erstem Dummy gelaufen, was man sehr schlecht sehen konnte im Wald, ich hab gestopt und ihn wieder nach rechts geschickt. Hat er auch brav gemacht und dann doch gottseidank etwas genauer an der richtigen Stelle gesucht, dann auch gefunden. Puuuhhh…
16/20 Punkte (8/8)

2. Aufgabe (A): Treiben, 2er Walkup mit Buschieren (je 2 Dummies) (Walter Mygil)
Während man zum Richter lief wurde links im Wald bereits ein kleines Treiben gemacht. Dann sollte man sich rechts und links vom Richter einordnen, der rechte Hund wurde als erstes in die Suche geschickt, währenddessen ist die Line langsam weitergegangen. Sobald der Hund ein Dummy gefunden hatte wurde angehalten und gewartet dass er das Dummy zurück brachte. Dann wurde der linke Hund geschickt und wieder weitergegangen bis er gefunden hatte, dann nochmals der linke und und als letztes nochmals der rechte.

Unsre 2. Aufgabe und schon wieder ne Teamwaufgabe… örgs 😛 Ich war gespannt wie das läuft, sowas hatte ich bisher auch noch nicht in dieser Art gemacht. Zippo war auf der linken Seite, musste also den ersten Hund abwarten. Er ist brav am Fuss gelaufen und hat beobachtet was so passiert, war aber aufgeregt. Dann war er dran, als er das Dummy gefunden hatte ist er nicht sofort auf direktem Weg nach draußen gekommen sondern durch den Wald zurück… ich hab ein paarmal gepfiffen, nicht dass der Herr noch auf dumme Gedanken kommt, denke das erklärt auch die Abzüge 😉 Dann durfte ich ihn gleich nochmal reinschicken, diesmal kam er auf direktem Weg zurück und wir mussten nur noch das letzte Dummy abwarten. Das hat tatsächlich sehr lange gedauert und ich dachte dass Zippo jeden Moment explodieren könnte, was für eine Aufregung…
14/20 Punkte (4/10)

4. Aufgabe (A): Doppelmarkierung (Roy Ehbel)
Es gab eine Doppelmarkierung, zuerst warf rechts ein Helfer ein Dummy und ist dann langsam nach links hinter Hügel/Bewuchs verschwunden. Danach fiel eine Markierung links. Man sollte zuerst die rechte Markierung arbeiten und dann die linke.

Das war unsre letzte Aufgabe des Tages (wir hatten die 5. Aufgabe vorgezogen weil es dort schon eher los ging und ich ja mit Yumi noch 3 Aufgaben in der O machen musste). Zippo hat die rechte Markierung gesehen, die Fallstelle war nicht so gut sichtbar finde ich. Dann mussten wir kurz warten bis der Helfer verschwunden war, auch nochmal ein kleines Geduldsspiel – Zippo fands schon sehr spannend wo der da wohl hingeht?! Dann die linke Markierung, auch die hat Zippo gut gesehen. Dann kam unsre Freigabe und ich hab Zippo nach rechts geschickt, ich glaub ich musste ihm ein bissl helfen bis er an der richtigen Stelle war um zu suchen, das Gelände war erst verengt und ging dann auf, was ihn natürlich veranlasst hat nicht weit genug zu laufen sondern eher an einer der Kanten weiterzulaufen. Aber er war ja brav und ging weiter nach hinten, dort fand er dann auch. Die zweite Markierung war dann kein Problem, hatte er noch genau auf dem Schirm.

16/20 Punkte (6/10)

5. Aufgabe (A): 2er Walkup mit Treiben und je 1 Blind, 1 Mark (Fons Exelmans)
Es gab einen 2er Walkup auf einer Wiese, die niedrigere Startnummer rechts, die andere links vom Richter. Vorne im/am Wald war währenddessen ein Treiben zugange. Gesehen hat man nicht fiel, nur gehört. Nach dem Treiben blieb man stehen und es gab rechts (ca. 90° Winkel) einen Schuss auf ein Blind. Der rechte Hund sollte nun das Blind im Hang holen, danach der linke ein Dummy aus dem Treiben (vom Ende des Treibens). Dort lagen mehrere Dummies verteilt auf dem Boden. Zum Schluss wurde ein Stück zurück gelaufen und dann die Positionen getauscht.

Wir hatten vor dieser Aufgabe eine längere Wartezeit. Ich hatte ja zuvor mit Yumi 3 Aufgaben in der O erledigt, währenddessen Zippo im Auto war. Dann mussten wir warten bis an Aufgaben 4 und 5 die F Leute fertig wurden, weil erst danach die Aufgaben für die A umgestellt wurden. Es hat dennoch noch recht lange gedauert und Zippo fing schon in der Wartezone an zu äußern dass ihm laaaaangweilig ist… tsssss 😛 Also die 3. Aufgabe des Tage uns schon wieder eine Teamaufgabe, wie hätts auch anders sein können! Als wir dann dran waren durften wir uns auf der rechte Seite des Richters einordnen. Das Fuss laufen während des Treibens lief wirklich gut, dann sollte ich Zippo aufs Blind schicken. Er kam etwas weiter links an diesem kleinen Hügel an und während der am drüberlaufen war, hab ich ihn stopen wollen, eigtl noch vor dem „Abgrund“, was aber nicht rechtzeitig geklappt hat. Zippo hat sich während des drüberspringens gedreht und schwubs war er verschwunden, um nach sekundenschnelle doch wieder nach oben zu klettern als wolle er sagen – JAAA?? So süß!! Ich also nach rechts suchen geschickt und schon hatte er das Dummy. Danach sollte er erstmal warten bis eins der Dummies aus dem Treiben geholt wurde. Leider konnte er sich diesmal nicht zurückhalten und hat gepiept. Schade, ich gehe davon aus das würde er auch noch lernen wenn wir mehr in der Gruppe machen würden in Zukunft… Nichts desto trotz sind wir wieder etwas zurück gewalked und haben dann unsre Plätze getauscht. Als der andre Hund mit dem Blind dran war hatte Zippo sich vorerst wieder unter Kontrolle. Dann sollte er ein Dummy aus dem Treiben holen, da ich wusste es liegen mehrere dort, war mir klar die Chance dass er gucken geht ist auf jedenfall vorhanden und ich hab meine Pfeife gezückt. Sobald er eins der Dummys gepickt hatte hab ich versucht ihn zurück zu pfeifen, der Frechdachs ist dennoch erstmal ne kleine Runde gelaufen um zu sehen was da sonst noch so rumliegt. Tja, also die Null war somit geschrieben.
0/20 Punkte (10/0)

Insgesamt: 56/160 Punkte, nicht bestanden

Ich bin mit Zippos Leistung sehr sehr zufrieden, wenn ich denke wie wenig Training er insgesamt hatte. Vieles hat wirklich sehr schön funktioniert, ALLE Dummies hat er mir zuverlässig in die Hand aportiert und NICHT fallen gelassen. Zumindest diese Baustelle scheinen wir als nicht mehr erwähnenswert abhaken zu können. Bleiben noch 2 übrig, kommt Zeit – kommt sicher auch mehr Ruhe 🙂 🙂

 
1. Aufgabe (O): Treiben mit Mark und Blind (Herman Jeske)
Man sollte mit seinem Hund ein Treiben beobachten, bei dem fast am Schluss eine Markierung in die Bäume geworfen wurde. Diese Markierung durfte nach Freigabe geholt werden. Danach sollte man den Hund auf ein Blind schicken, welches sich hinter dem Treiben befand.

Das war Yumis und meine letzte Aufgabe an diesem Samstag. Die eigentlich letzte (Aufg. 3) wurde aufgrund der Sichtverhältnisse auf den nächsten Tag verlegt, an dem wir nicht mehr gestartet sind. Das Blind war schon recht weit und ich war mir klar, dass das für Yumi nicht leicht werden würde. Es ging durch eine breite Schneise (wo zuvor die Helfer beim Treiben gelaufen sind) auf eine weitere Wiese, das Gelände wurde also danach wieder offen und Yumi konnte in solchem Gelände noch nie einfach geradeaus durchlaufen. Dann kam ja das Treiben und die Markierung noch dazu, Yumi liebt doch alte Fallstellen 🙂 Naja, wer nicht wagt der nicht gewinnt!! Also Treiben angeschaut und Yumi auf die Markierung geschickt. Die hat sie auch schön gearbeitet wie ich finde, einmal wollte ich sicher gehen dass sie auch wirklich richtig läuft und hab sie gestopt um sie dort bei den Bäumen rein zu bekommen. Dann das Blind… naja, wie erwartet ist sie nicht in einem Lauf dort angekommen. Ich musste hart kämpfen, Yumi hatte auch einen Plan – zum Ende hat sie es dann doch irgendwann gewindet und gebracht!
13/20 Punkte (8/5)

2. Aufgabe (O): 2 Blinds im engen Winkel (Walter Mygil)
Man stand auf der Wiese und sollte auf ein kleines Waldstückchen zuschicken. Dort waren 2 Blinds, die beschossen wurden, das eine ein kleines bisschen weiter vorne und links von einem umgefallenen Baumstamm, das andre rechts am Baumstamm vorbei und etwas weiter hinten. Sie lagen wirklich sehr nah beisammen. Man sollte dem Richter sagen welches man zuerst holen wollte und durfte dann starten.

Ich hab mich für das etwas nähere Dummy links entschieden. Plan also, links am Baumstamm vorbei schicken. Plan ging auf, Yumi musste etwas suchen und hat gefunden. Dann das rechte, also rechts am Baumstamm vorbei. Hm, Yumchen lief eher direkt auf den Baumstamm zu als rechts vorbei, also hab ich eingegriffen und versucht sie wieder rechts zu bekommen. Klappte auch und sie war schon fast an der Stelle wo das Dummy liegen sollte, ist dann aber zu weit in den Wald und ich konnte sie nicht mehr sehen. Dann kam sie an der alten Stelle wieder zum vorschein, ich hab sie gestopt und dann auch nicht mehr gesehen weil sie hinterm Baumstamm stand. Auf mein „Voran“ kam sie erstmal auf den Baumstamm gehüpft (sie hat mich ja auch nicht gesehen) um nochmal zu schaun was ich von ihr möchte. „Waaas Mami???“ Ich musste so lachen, sie is so süß 😍 Sie ist dann aufs „Voran“ auch weiter nach hinten gelaufen und hat das Dummy erfolgreich gefunden.
12/20 Punkte (7/5)

6. Aufgabe (O): Treiben und 2 Blinds (Jo Serruys)
Es gab zuerst ein Treiben, danach sollte man ein Blind arbeiten, welches sich links vom Treiben etwas weiter nach hinten befand. Wenn der Hund dieses gepickt hat und zurück gelaufen kam, wurde weiter rechts ein Schuss abgegeben und ein Dummy geworfen, welches allerdings nur der Hundeführer sehen konnte. Man sollte seinen Hund dann auch noch das zweite Dummy holen lassen.

Yumis und meine erste Aufgabe des Tages. Das Treiben fand Yumi spannend, für mich war klar dass es für sie sehr verlockend sein wird dort nachgucken zu wollen ob da was liegt. Brav ist die Yumi ja, sie hat jedesmal brav gestopt und ist weiter nach links und hinten gelaufen, aber hald nicht weit genug und wollte dann wieder dort nachgucken 😉 Irgendwann hatten wirs doch geschafft und sie kam beim Dummy an. Das Dummy das dann geworfen wurde konnte ich sehr gut sehen und mir auch die Stelle einprägen. Es war seeeeehr weit, während Yumi gearbeitet hat hab ich gemerkt dass ich wirklich ein Problem hatte die Entfernung richtig einzuschätzen. Yumi hat auch dieses Dummy gefunden 🙂
14/20 Punkte (7/7)

7. Aufgabe (O): 2er Walkup mit je 2 Marks (Mike Larkin)
Es gab einen 2er Walkup auf einer Wiese, die niedrigere Startnummer rechts, die andere links vom Richter. Links und rechts, in nicht sehr weiter Entfernung, liefen je 2 Helfer mit. Zuerst wurde rechts ein Dummy geworfen welches vom rechten Hund zu holen war, danach links vom linken. Dann wieder links vom rechten Hund und zum Schluss rechts vom linken Hund. Danach ist man wieder langsam zurück gewalked.

Tjaaaa… was soll ich sagen? Die Aufgabe wäre sicher auch für einen F Hund sehr gut machbar gewesen, ich fand sie jetzt wirklich nicht schwer. Und trotzdem hat Yumi sich hier ihre Null eingefangen. Wirklich schade, das hätte nicht sein müssen. Aber es ist wie es ist 😉 Dass Yumi noch nie die Fussläuferin vorm Herrn war ist ja vermutlich den meisten Mitlesern bekannt. Die letzen Workingtests waren einige Male Walkups dran und sie ist jedes Mal gut Fuss gelaufen, ich war schon fast der Annahme das Thema wäre gegessen… neeee denkste !! 😛 Yumi lief mit ihrem Hinterlauf an meinem Fuss, das ist zwar unschön und hätte sicher einige Punkte gekostet, wäre aber noch keine Null gewesen. Wir waren auf der linken Seite, nachdem der andre Hund das erste Dummy rechts geholt hatte hat sich Yumi wieder neben mir eingereiht und wir sind losgewalked. Da war Yumi SO fasziniert von den linken Helfern die recht nah bei uns gelaufen sind, dass sie mich komplett vergessen hat… 😅 Am Schluss ist sie leider ca. nen Meter vor mir gesessen und hat drauf gewartet dass sie jetzt ihr Kommando für den Apport bekommt. Diese Hexe!!! Naja, ich nehms ihr nicht übel, is ja auch irgendwie wieder schön wenn sie so motiviert ist und sich freut!!! Mittlerweile bleibt mir nichts andres übrig als mich mit ihr mitzufreuen. Mike meinte er müsse mir jetzt leider eine 0 geben, völlig zurecht! Sie durfte ihr Dummy dann holen und ich hab sie erstmal angeleint bis der andre Hund sein zweites Dummy geholt hat. Danach hab ich sie wieder abgeleint und siehe da – sie konnte doch wieder einigermaßen am Fuss bleiben, hat sie sich doch wieder erinnert 😉 Auch ihr zweites Dummy durfte sie noch holen.

0/20 Punkte (0/5)

8. Aufgabe (O): Mark und Blind (Chantal Goreux)
Es war eine recht weite Markierung zu arbeiten, bei der die Flugbahn aufgrund der dahinter liegenden Bäume nicht besonders gut zu erkennen war. Danach sollte man ein Blind im ca. 90° Winkel arbeiten.

Yumi hatte die Markierung nicht so 100%ig aufm Schirm, einmal hab ich sie gestopt um sie noch etwas nach weiter hinten zu bekommen. Dann hatte sie das Dummy aber auch in der Nase. Das Blind hat sie wirklich schön gemacht, sie ist in einer Linie direkt dort hingelaufen und hat nach meinem Suchenpfiff das Dummy im Fang um zurück zu kommen.
17/20 Punkte (8/9)

Insgesamt: 61/160 Punkte, nicht bestanden

Hach meine Yumi, vielleicht war das doch noch nicht ihr letzter WT 🙂 Sie hatte so viel Spaß!! Wir werden sehen… Training mach ich ja mit ihr nur noch ohne Trainer und auch nicht mehr so ausgiebig und ernst. Eigentlich mach ichs nur weil sie eben so ne Menge Spaß hat und den möchte ich ihr auch erhalten! Man hat es in einigen Situationen gemerkt dass sie nicht mehr wirklich im Training steht – ich persönlich war sehr zurfieden mit ihr und wenn man ihr nach einer Aufgabe ins lachende Gesicht sieht kann man nicht anders als einfach nur glücklich zu sein!!!

 
Nachdem Yumi und Zippo genullt hatten hab ich entschieden am Sonntag mit beiden nicht mehr zu starten. Yumi ist nicht mehr die Jüngste, Zippo hat ein „Beinhandicap“ und ich hätte erneut so früh aufstehn müssen 😉 Stattdessen bin ich mit Hajrá und Gem zum zuschaun gekommen, Franzi und Bliss waren ebenfalls mit dabei. Da ist auch dieses nette Bild von uns, also Gem mit ihren beiden Töchtern und mir, entstanden 😍😍

Es war ein wunderschönes Wochenende! Ich gratuliere allen Platzierten, allen Hundeführern die mit ihren Hunden zufrieden wieder nach hause gefahren sind und möchte mich auch an dieser Stelle nochmal für die tolle Organisation bedanken. Natürlich auch bei den Richtern fürs faire Richten und bei allen Helfern die zwei Tage unermüdlich geschossen, geworfen und ausgelegt haben.
Ich hab mich wirklich sehr gefreut beim DRC Finale 2019 dabei gewesen zu sein 🙂

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.