Zippo

zippo_april2017

– TreasureYarden’s Black Swift –

(Akoya aus der Perlenbank x FTCh Waysgreen Barracuda) Wurfdatum: 26.06.2016

Gesundheit: HD B1/A2 prcd-PRA: N/N (frei über Erbgang)
ED FCP bds (arthroskopiert) CNM: N/N (frei über Erbgang)
OCD 0/0 (Schulter) SD2: N/SD2 (Träger PDF)
Augen frei (13.09.2017)
Zahnstatus oB
 
Risthöhe: 57cm
 
Formwert: sehr gut (Bild)
Freundlicher schwarzer etwas leichterer Rüde, schöner Gebrauchstyp, gut geschnittener Rüdenkopf, kräftiger Fang, dunkle Augen, fester Rücken, Kruppe leicht abfallend, ausgeglichene Winkelungen, bewegt sich schwungvoll und frei.
Richter: Werner
 
Wesenstest: bestanden (PDF)
* Temperament, Bewegungs- und Spielverhalten: Der 15 Monate alte Labradorrüde zeigte ein sehr stark ausgeprägtes Bewegungsverhalten. Das Spielverhalten ist in ausgeprägter Form vorhanden.
* Ausdauer, Unerschrockenheit, Aufmerksamkeit: Er ist sehr temperamentvoll. Sehr ausdauernd verfolgte er ein Ziel (Suche).
* Beuteverhalten, Tragen, Zutragen, Spürverhalten: Das Beuteverhalten ist in sehr stark ausgeprägter Form sichtbar geworden, er trägt und trägt freudig zu.
* Unterordnungsbereitschaft, Bindung: Sehr gut ist seine Bindung und Unterordnungsbereitschaft.
* Sicherheit geg. Menschen, Kreisprobe, Seitenlage: Im Umgang mit Fremdpersonen freundlich, sicher und sehr zutraulich. In der Seitenlage und in der Gasse verhielt er sich sicher.
* Schuss: Der Rüde ist schusssicher.
* Sicherheit geg. opt. und akust. Reizen: Im optischen Bereich verhielt er sich sicher, ebenso im akustischen Bereich.
Richter: Karrenberg
 

Über Zippo:
Unser Bube der schon so einiges durchmachen musste und dennoch auf jeden und alles mit einem Schwanzwedeln (eigentlich wedelt der ganze Hund) zugeht. Mir persönlich ist er ein wenig ZU aussenorientiert, dadurch fällt es ihm schwerer als den Mädels mit seiner Konzentration „bei mir“ zu bleiben. Vielleicht auch alles noch dem jungen Alter zu schulden, ich bilde mir allerdings ein dass es bei den andern beiden nicht so extrem war 😉
Wenn man mit ihm alleine unterwegs ist, ist er um einiges führerorientierter als wenn seine beiden Mädels dabei sind. Er hat eine sehr gute Auffassungsgabe, man braucht ihm neue Dinge nicht oft zeigen, er hat sofort kapiert was man möchte und setzt das dann auch so um. Seine Nase ist ein Segen – manchmal allerdings auch ein Fluch. Er riecht wahnsinnig gut, natürlich auch jegliches Wild das da so kreucht und fleucht. Und da der Herr nicht ganz so „brav“ ist wie die beiden Damen, lässt er sich auch nicht aus jeder Situation heraus stopen. Wir arbeiten daran und ich bin mir sicher er wird auch noch so zuverlässig wie die Mädels werden! Charakterlich ist Zippo ein wahres Lamm, er ist freundlich zu jedem, oft ein wenig tollpatschig und manchmal ein kleiner Rüpel. Er ist ein richtiger „Hallo hier bin ich, freut mich dich kennenzulernen“ Typ 🙂 Da er nie in die Zucht gehen wird, habe ich mich nach Gems letzter Läufigkeit dazu entschlossen ihn kastrieren zu lassen sobald er im Kopf etwas erwachsener geworden ist. Das wird ihm, den Mädels und auch mir einiges erleichtern im Zusammenleben mit 2 (bald 3) intakten Hündinnen.