12.09.2015 Geburtstagstraining in Gerstetten

Heute mal ein Trainingsbericht – weils ein besonderes Training war 🙂
Am Samstag haben wir uns nach Gerstetten zu Silke und Gabi aufgemacht, um mit guten Freunden Yumis und Patchs Geburtstag zu feiern und uns einen schönen Trainingstag zu machen.
Insgesamt 5 Menschen und 9 Hunde waren anwesend, beim Training machten 6 der Hunde mit. Hier mal ein Gruppenbild ohne Monis „Gasthund“ Quest.

Alle

Wir starteten unser Training mit 3 Memorystellen.
Train_Ger1
Als erstes wurden die beiden Stellen übers Feld abgearbeitet. Die Dummies befanden sich jeweils im Hang. Für die Openhunde gabs dann auch mal ne Verleitmarkierung mit dem Launcher nach links aufs Feld. Insgesamt haben alle Hunde das schön gelöst!
Mit Gem musste ich auf das rechte Memory um einiges näher hingehen weil sie immer wenn ich meine Hand rausgenommen hab nach links zu der Stelle guckte. Da brauch ich sie nicht losschicken. Aber ab dem Zeitpunkt wo sie nach vorne fixiert war, klappte es auch sicher 🙂

Danach wechselten wir aufs Feld um die 3. Memorystelle abzuarbeiten, ein sehr langes Memory. Auch hier befanden sich die Dummies in einem Hang.
Train_Ger2
Da mittlerweile schon einiges an Zeit vergangen war, hatten einige der Hunde diese Stelle nicht mehr so ganz im Kopf. Yumi wusste es noch genau, Gem lief zielsicher los (und ich bin lieber mal schon hinterher gegangen denn auf diese Distanz geht noch kein Einweisen, da muss ich noch sehr nah bei ihr sein – dann macht sie es allerdings auch wunderschön) und in der Nähe vom Weg wollte sie dann nach links abbiegen. Ich also gestopt und noch näher zu ihr hingegangen. Einmal die Richtung angezeigt – also schräg rechts nach oben auf diesen Hang – und Gnomsi läuft zielsicher nach oben. Yesss 😀

Jetzt brauchten wir erst mal eine Pause 🙂 Die Hunde durften durchschnaufen und bekamen ihren Geburtstagskuchen, den Ursi extra für die beiden Geburtstagshunde Patch und Yumi noch gemacht hatte!

Geburtstagstorte

Gestärkt und vollgefuttert gings wieder ans Werk. An der Stelle von der aus wir zuvor die Hunde losgeschickt hatten, haben wir vor der Pause Dummies dort gelassen. Es kamen wieder Dummies an die Stelle im Hang über der Straße und an die rechte Stelle ebenfalls in den Hang.
Train_Ger3
Dann bildeten wir Zweiergruppen, ein Helfer kletterte den Steilhang nach oben auf die Wiese und sollte dort eine Markierung werfen. Im Hang befand sich ein Blind, einer der Hunde sollte auf die Markierung geschickt werden, im Hang gestopt und zuerst das Blind holen. Danach durfte er die Markierung oben auf dem Plateau ebenfalls arbeiten. Dann sollte der zweite Hund das Memory übers Feld an unserem vorherigen Ausgangspunkt holen. Danach wurden Positionen getauscht.

Von hier hab ich auch einige Bilder (Gabi mit Tami & Moni mit Flynn)

1 2 3
4 5 6
7 8 9

Für Yumi alles kein Problem, Gem hatte auch kein Problem beim Stopen und Blind suchen – aaaaber danach hatte sie ein bissl Probleme mit der Hangkante 🙂 Sie kannte sowas bisher noch nicht und hat immer weiter im Hang gesucht als ganz nach oben zu laufen und oben auf der Wiese zu suchen. Das gab nochmal ca. 4 Markierungen für sie die sich sofort arbeiten durfte, bei der 4. hat sie es allerdings auch gecheckt dass man da einfach durchlaufen kann bis oben.

Danach haben wir die Aufgabe etwas umgestellt.
Train_Ger4
Oben auf dem Plateau wo vorhin die Markierung hingefallen war, lagen jetzt Memories. Die erfahrenen Hunde sollten dort hingeschickt werden, im Hang gestopt, dann wurde eine Verleitmarkierung rechter Hand von ihnen in den Hang geworfen. Dann sollten die Hunde mit Back weitergeschickt werden und oben auf dem Plateau das Memory arbeiten. Erst danach durfte die Markierung geholt werden.
Für die jüngeren Hunde wurde beim zurückkomen mit Dummy im Hang ein Schuss abgegeben und dann eine Markierung aufs Feld geworfen, die sie nach Abgabe ebenfalls arbeiten durften.

Weiter gings mit einem Walkup mit allen 6 Hunden, die beiden letzten Memorystellen waren abzuarbeiten.
Train_Ger5
Es wurden immer die beiden Hunde auf der rechten Seite geschickt und dann aufgerückt.

Zuletzt wurden dann noch ein wenig mit dem Launcher geschossen.
Train_Ger6
Die Hunde waren alle im Schatten und durften jeder 1 – 2 Launcherdummies holen. Dabei wurde immer nur eins geschossen und gearbeitet. Für die erfahrenen Hunde wurde in den steilen Hang geschossen, die jüngeren Hunde bekamen eine Markierung aufs Feld.

Ein komplett gelungener Tag, die Hunde waren glücklich und müde. Ich hoff es dauert nicht so lang wie letztes Mal bis wir uns wieder zu einem Training in Gerstetten treffen 🙂

Zum Schluss noch zwei Bilder vom jüngsten Geburtstagsgast – Deep Impact Beam me up Scotti, sooo ein süßes Schnuckel.

Ich bin so klein, mein Herz ist rein!
Scotti1 Scotti2
Please follow and like us: