30.08.2015 WT O (Gründeln im Forst)

Wo: 91284 Neuhaus

Richter:

  • Detlef Henrich (D)
  • Jörg Mente (D)

Ein Wasser-WT unter dem Motto: Wer ist eigentlich Quaxi?? 🙂

Der Sonntag Morgen begann schon recht früh – um 06:00 Uhr war Abfahrtszeit geplant. Schön sollte es werden – vielleicht ZU schön? Temperaturen über 30°… hmmm, naja aber is ja mit Wasser also wird das schon passen. Früh wars noch angenehm und der Sonnenaufgang stimmte fröhlich!

20150830_054942

Dann doch etwas Hektik – ich hatte vergessen dass ich noch tanken muss, wollte ich eigentlich am Samstag noch ereldigen aber da ich dann doch nicht mehr aus dem Haus bin isses untergegangen. Mit etwas Verspätung dann auf Richtung Oberpfalz. A93 -> 80 km/h wegen Straßenschäden… grrr… ok, muss man sich ja nicht dran halten 😉 nur so schnell wie ich eigentlich gefahren wäre hab ich mich dann doch nicht getraut. Wir kamen trotzdem noch pünktlich an und sollten dann gleich weiter ins Revier da ich mich am Vormittag als Helfer in der F gemeldet hatte.
Dort angekommen, Auto im Schatten abstellen, Hunde nochmal pinkeln lassen und gespannt der Dinge harren. Ich war bei Detlef eingeteilt und durfte schießen – einmal mit Knall und einmal mit der Kamera 😉 Sind einige nette Bilder aus der F von den Aufgaben 3 und 4 entstanden, ganz unten werd ich das Album noch dranhängen für alle die gerne Bilder schaun.

Jetzt aber erstmal zu unserer Beschreibung – gleich soviel im Voraus – Yumi war kreativ diesmal, ob das dran lag dass sie seit 2 Wochen Milcheinschuss hat und schon einige Zeit nicht wirklich 100% ’seriös‘ auf mich wirkte? Egal an was es lag, wir hatten Spaß und Yumi besonders! 🙂 Die original Bilder der Aufgaben hat mir die liebe Alex freundlicherweise zur Verfügung gestellt, danke nochmal hierfür!

Aufgabe 3: Markierung und unbeschossenes Blind (Detlef Henrich)
Man stand vor einem Weiher mit einer Insel in Blickrichtung. Auf diese Insel wurde von links eine Markierung geworfen welche als 1. zu arbeiten war. Das Blind, welches als 2. zu holen war, befand sich in relativ engem Winkel rechts neben der Insel vorbei am hinteren Ufer und wurde nicht beschossen.

Aufgabe 3 Aufgabe 3

Yumi hat die Markierung gut gesehen, ist aber am Rand entlang richtung Insel gelaufen und dann den kürzesten Weg geschwommen. Genauso kam sie auch wieder zurück. Dann das Ausrichten aufs Blind. Irgendwie konnt ich sie nicht so ausrichten wie ich mir das gewünscht hätte… es war Gestrüpp und ein Baumstumpf im Weg. War mir recht sicher dass Yumi den Trampelpfad nehmen wird, auch wenn ich sie mehr nach rechts ausrichte. Also hab ich ihr die Richtung des Blinds gezeigt, sie hat da auch hingesehen. Trotzdem wars nicht eindeutig genug für sie wie es scheint. Sie ist nämlich wieder Richtung Insel und wollte sich partou nicht davon abbringen lassen dort hinzugehen. Sie war dann hinter der Insel und ich wollte sie sobald sie wieder in Sicht kommt nach rechts schicken. Dann KAM sie wieder in Sicht, aber sie hatte ein Dummy im Maul?!?!?! Wo kam dass denn jetzt bitte her? Ok, dann hald 0 dacht ich, da es sowieso schon so ein Gewürge war mit dem Eingeweise wären eh nicht mehr viele Punkte übrig geblieben dacht ich. Da Detlef aber auch nicht wusste wo dieses Dummy herkam sollte ich Yumi nochmal schicken. Die war allerdings mittlerweile im „Superhelden-Ich-rette-alle-Dummies-im-Alleingang-Modus“ und ist natürlich WIEDER auf die Insel um diese abzusuchen. Ich habs dann doch noch geschafft sie da runter zu bekommen und nach rechts ans Ufer zu schicken wo sie auch das Blind dann relativ schnell hatte. Na Prost Mahlzeit, so ein Start verspricht viel 😉
5/20 Punkte

Aufgabe 4: Zweieraufgabe, 4 Wassermarkierungen (Detlef Henrich)
Das Gespann mit der niedrigeren Startnummer stand auf der rechten, das Gespann mit der höheren auf der linken Seite mit Blick auf den Weiher. Es gab 4 Schüsse und 4 Wassermarkierungen die ziemlich nah beieinander lagen und im Laufe der Zeit bis fast zum hinteren Rand getrieben wurden. Das erste Dummy sollte Gespann 1 holen, das 2. Gespann 2, dann wieder Gespann 1 und Gespann 2 das letzte.

Aufgabe 4

Wir machten die Aufgabe zusammen mit Bernd und Eyk. Eigentlich eine schöne Aufgabe, Yumi war ruhig und ich freute mich schon riesig besonders weil sie auch nass neben mir keinen Kasperl machte sondern sich nach dem schütteln wieder brav hinsetzte. Mir machte ein bissl Kopfschmerzen dass die Dummies so nah beieinander lagen. Yumi also geschickt, sie zum Dummy hin und wieder zurück – perfekt. Dann kam Eyk dran, dann wieder Yumi. Und dann passierte es doch – ich hatte meine Pfeife bereits vorsichtshalber im Mund, aber die letzten beiden Dummies waren so nah beieinander… Yumi hat sich wie ein Haifisch das eine Dummy geschnappt (ein Zeichen dafür dass sie grad sehr lustig drauf is o.O ) und natürlich beim Drehen auch noch versucht, das 2. Dummy ins Maul zu stopfen. So schnell konnte ich gar nicht pfeifen um das zu verhinden. Naja, huift nix 😉 Was ich da noch nicht wusste, das sollte mich an diesem Tag verfolgen!!
0/20 Punkte

Aufgabe 1: Zweieraufgabe, 2 Markierungen und 1 Blind im Wechsel (Jörg Mente)
Gespann 1 (mit der niedrigeren Nummer) sollte sich auf der linken Seite positionieren, Gespann 2 auf der rechten. Es war ein Wasserstreifen und hoher Schilfbewuchs zu sehen, hinter dem Schilf der Schütze. Die Werfer hab ich nicht bemerkt. Die erste Markierung viel vors Schilf etwas weiter rechts, die zweite Markierung hinter den Schilfgürtel. Das Blind befand sich in der Verlängerung der 2. Markierung im Bereich einiger junger Bäume. Gespann 1 sollte die 2. Markierung arbeiten, danach Gespann 2 die 1. Markierung und im Anschluss das Blind. War dies durch wurden die Plätze getauscht und alles nochmal gemacht.

Aufgabe 1 Aufgabe 1

Wieder waren wir mit Bern und Eyk am Start. Yumi hat ihre Markierung gut gesehen und ist schnurstraks an Markierung 1 vorbei, durchs Schilf bis auf die andere Seite. Hund war dabei übrigens komplett ausser Sicht, der Helfer gab Sichtzeichen was auf der anderen Seite gerade „passiert“. Yumi hatte ihr Dummy anscheinend schnell gepickt und ich wartete darauf dass sie wieder aus dem Schilfgürtel hervorkam. Aber WO kam sie raus??? Direkt bei Markierung 1 -_- …huch… da is ja noch ein Dummy… zack – getauscht. Hmmmmmpf, schade. Nachdem Eyk mit seiner Markierung und dem Blind fertig war wurden Plätze getauscht. Als Yumi dran war schickte ich sie auf ihre Markierung, kein Problem. Dann aufs Blind in der Verlängerung. Ok, schon ein-zehn Schwierigkeitsgrade höher 😉 Sie war zuerst fast beim Gebiet, ist dann aber nach links abgebogen wieder da Richtung Schütze. Dann wieder zurückgeholt, musste noch etwas handeln bis sie endlich bei diesen jungen Bäumchen war. Dann hatte sie das Dummy.
0/20 Punkte

Aufgabe 2: Zweieraufgabe, 2 Markierungen über Kreuz zu arbeiten (Jörg Mente)
Gespann 1 (mit der niedrigeren Nummer) sollte sich auf der rechten Seite positionieren, Gespann 2 auf der linken. Zu sehen war ein ausgetrockneter kleinerer Weihergürtel und unten der Schütze. Dann kam ein Wall hinter dem die Werfer standen. Es flog zuerst die linke Markierung und dann die rechte. Für den HF war die Markierung gut zu sehen, der Hund sah aber WENN dann nur einen Teil der Flugbahn. Gespann 1 sollte als erstes die linke Markierung holen, dann Gespann 2 die rechte. Danach wurden die Plätze getauscht und alles wiederholt.

Aufgabe 2 Aufgabe 2

Es kam der Schuss nach links und Yumi schaute in die Richtung. Dann passierte ein bissl lang nichts und sie drehte ihren Kopf nach rechts – natürlich flog in dem Moment das Dummy 😉 Als es auf dem Boden aufschlug gab ein *plop* und Yumi drehte ihren Kopf wieder nach links. Also zumindest gehört hatte sie es, gesehn aber sicher nicht. Die zweite Markierung flog, die hat Yumi natürlich genau gesehen. Wir waren dran, ich Yumi nach links ausgerichtet und mit voran geschickt. Sie ist den Hang nach unten und wollte erst dort unten Suchen. Gestopt und schräg rechts geschickt, brav angenommen und über denn Wall gelaufen. Dann hab ich nen Suchenpfiff gegeben. Dauerte auch nicht lang und sie kam mit dem Dummy. Dann kam Quaxi ins Spiel LOL… hunderte davon… Sie lief nach rechts am Wall entlang, blieb auf einmal wie angewuzelt stehn und starrte mit gespitzten Ohren auf die Erde. Ich *tüt tüt* sie ging wieder 2 Schritte und blieb dann wieder wie angewurzelt stehen und glotzte die Erde an, das sah sooo lustig aus, sie war fasziniert 🙂 Nach ca. 4 Mal stehenbleiben konnt sie sich dann doch losreißen und kam zurück um ihr Dummy abzugeben. Nachdem Eyk sein Dummy gearbeitet hatte wurden Plätze getauscht. Diesmal hat Yumi beide Markierungen gut gesehen. Eyk war zuerst dran und kam auch recht schnell wieder mit Dummy zurück. Ich schick Yumi, sie läuft Richtung Wall ohne auf die Quaxis zu achten, drüber und war ausser Sicht. Kam dann aber schnell wieder mit Dummy im Maul zurück und lies sich diesmal auch nicht von den kleinen Föschen beirren.
16/20 Punkte

Aufgabe 5: Wassermarkierung (Detlef Henrich & Jörg Mente)
Eine Markierung ins Wasser, der Schütze stand rechts auf dem Wall, der Werfer links, das Gespann stand auf der Straße. Von der Flugbahn der Markierung hat man nicht sehr viel gesehen, aber das platschen sehr deutlich gehört.

Aufgabe 5

Yumi wartete brav bis ich sie geschickt hab. Sie ist dann nicht gerade den Wall hoch sondern erst etwas nach rechts und dann beim Schützen vorbei. Oben hat sie mit den Augen gesucht und ist dann links entlang am Wasserrand nach vorne gelaufen, Dummy gepickt und genau den gleichen Weg wieder zurück. Sie kam beim Schützen raus und war wie orientierungslos?! Hat nach links geguckt und erst als ich auf mich aufmerksam gemacht hab blickte sie nach rechts und kam freudig vom Wall runter.
16/20 Punkte

Insgesamt: 37/100 Punkte, nicht bestanden

Wir hatten einen schönen Tag beim Gründeln im Forst, auch wenn am Schluss nix wirklich vorzeigbares dabei rausgekommen ist.
Halt ne so ganz stimmt das nicht – die Bilder von der F – DIE sind schon vorzeigbar 😉

[shashin type=“album“ id=“77″ size=“large“ crop=“n“ columns=“max“ caption=“y“ order=“date“ position=“center“]
Please follow and like us: