19.10.2013 WT F Im Bayerischen Land (Bayrischzell, Oberbayern)

Wo: Bayrischzell, Miesbach, Oberbayern

Richter:

  • Eva Berg
  • Barbara Bachleitner
  • Sebastian Hochreiter
  • Jörg Mente

Mehr Infos unter DRC LG Süd.
Was für ein megamegatoller Samstag mit Traumwetter.

Yumi war etwas gehandicaped am Wochenende, sie hatte sich eine miese Bindehautentzündung eingefangen, die trotz Medikamente nicht wirklich besser werden wollte 🙁 Da sie aber trotzdem einen fiten und sonst „normalen“ Eindruck auf mich gemacht hat, hab ich mich entschieden unseren Start anzutreten!
Ich bin extra schon früher losgefahren, der erste Schock – Stau auf der A8, also runter von der Autobahn und weiter über Landstraße… Leider bin ich auf der Landstraße ebenso nur sehr langsam vorwärts gekommen, von überall her Autos die gen Süden drückten 🙁 Trotzdem kam ich noch rechtzeitig an, musste mich dann allerdings etwas sputen.
Ich hab nicht schlecht gestaunt als Jörg Mente als einer der Richter genant wurde – mich hats natürlich sehr gefreut denn Jörgs Aufgaben fand ich bisher immer sehr schön! Vielen Dank fürs Einspringen als Richter und den Verzicht selbst zu starten!!!

Aber jetzt mal zu den Aufgaben…

1. Aufgabe: Markierung und beschossenes Blind (Jörg Mente)
Richter und HF befanden sich am Abgrund eines steilen, steinigen Grabens (sah so aus als ob da normal ein Bach durchfließen würde). Auf der anderen Seite ebenfalls oben an der Kante stand ein Helfer der eine Markierung an den Rand der Kante in den Bewuchs warf. Diese sollte zuerst gearbeitet werden. Danach sollte man den Hund auf ein Blind am unteren Rand des Kiesgrabens schicken.

Aufgabe1

Es ging ganz schön steil den Hang wieder nach oben wo die Markierung gefallen war. Yumi hats sehr schön gemacht. Danach habe ich aufs Blind geschickt, hab aber Yumi nicht schnell genug gestoppt und als ich sie nach links rüber zum suchen schicken wollte, ist sie leider hinter den Bäumen nicht mehr zu sehen gewesen. Ich musste sie erst wieder etwas näher holen um dann nochmals ins Suchengebiet des Blinds zu bringen und diesmal hats geklappt! *Für mich zu merken!!!!* vorm losschicken hätte ich mir einen besseren Plan machen sollen, wann ich Yumi vor habe zu stopen. Ich bin mir sicher dann hätt ich eher reagiert und auch die paar Pünktchen nicht versemmelt 😉
18/20 Punkte

2. Aufgabe: 2 beschossene Blinds (Eva Berg)
Man stand vor knie-bauchhohen Jungbäumen, ein Helfer auf 12 Uhr, der andere auf 3 Uhr. Beide Blinds wurden beschossen, erst das auf 12 Uhr, dann das auf 3 Uhr. Das auf 3 Uhr sollte zuerst gearbeitet werden, danach das zweite Blind. Die Dummies lagen dabei immer in relativ naher Umgebung zu den Helfern. Durch die Jungbäume hat man seinen Hund allerdings schnell aus den Augen verloren, vor allem wenn er nicht die gewollte Linie eingehalten hat, was diese Aufgabe etwas erschwert hat.

Hier gibts leider keine Googlemaps Beschreibung. Ich konnte auf der Karte nicht richtig festmachen wo das Gebiet war in dem diese Aufgabe stattgefunden hat… Yumi hat beim Schuss auf 12 Uhr nach vorne geglotzt, ich hab mich etwas nach rechts gedreht wegen dem zweiten Schuss, aber Yumi war zu sehr nach vorne fokussiert 😉 Erst als der Schuss auf 3 Uhr fiel hat sie in diese Richtung geguckt und somit wusste ich, dass sie es registriert hat. Ich hab mich nen kleinen Schritt in Richtung 3 Uhr gedreht und Yumi kam schön mit und lies sich schicken. Sie hatte das Dummy auch superschnell gefunden. Dann aufs zweite Blind, auch diesmal die Line schön angenommen und war schnell beim Dummy – brave Maus!
20/20 Punkte

3. Aufgabe: Markierung und beschossenes Blind (Barbara Bachleitner)
Man sah auf ca. 12 Uhr einen Helfer (Helfer 2) und auf ca. 11 Uhr (Helfer 1). Zuerst hat Helfer 1 eine Markierung in den Baumbewuchs geworfen, danach hat Helfer 2 einen Schuss aufs Blind welches sich in seiner Nähe befand, abgegeben. Man sollte zuerst die Markierung arbeiten und danach das Blind.

Bei der Markierung gabs kein Problem, der lange Weg hinter zum Blind an den Bäumen vorbei war etwas mühsamer. Yumi hat kurz nach der Höhe auf der sich das Blind von Aufgabe 4 befindet, irgendwas in die Nase bekommen und hat zu schnüffeln angefangen während des laufens. Das war mir dann zu heikel und ich hab sie gestopt und nochmal voran geschickt in Richtung blind, musste nochmal pushen und dann auch noch etwas mehr handeln bis sie endlich im Suchengebiet war. Deswegen gabs ein paar Punkte mehr Abzug 😉
17/20 Punkte

Aufgabe3-4

4. Aufgabe: Markierung und Blind (Barbara Bachleitner)
Danach sollte man sich ein Stückchen in Richtung Helfer 3 bewegen. Dieser warf eine Markierung in höheres Gras, man sollte allerdings erst das unbeschossene Blind links von einem holen.

Beim Schicken ist Yumi wieder etwas auf die Linie abgedriftet wo sie vorher gelaufen ist. Ich musst sie dann stopen (war wieder kleins bissl zu spät dran) und hab sie nach rechts zum Suchen geschickt. Eigentlich hätt ich sie vorher erst noch etwas näher holen sollen, so ist sie zuerst in das kleine Wäldchen gelaufen (klar, is ja auch rechts von ihr….) um dort zu suchen. Nachdem ich die Richtung nach vorne korrigieren konnte, hat sie das Blind schnell gefunden. Die Markierung hat sie sehr schön gearbeitet!
18/20 Punkte

5. Aufgabe: Doppelmarkierung (Sebastian Hochreiter)
Eine Doppelmarkierung in fast einem 90° Winkel. Zuerst Helfer 1 auf 12 Uhr, danach Helfer 2 auf ca. 9 Uhr. Die lange Markierung von Helfer 2 sollte als erstes gearbeitet werden, danach die kurze auf 12 Uhr.

Aufgabe5

Yumi hat beide Markierungen gut beobachtet und markiert. Es gibt eigentlich nicht viel zu erzählen, ausser dass sie bei beiden Markierungen rausgelafuen ist und sehr schnell gepickt hat 😉
20/20 Punkte

Bei unserer letzten Aufgabe (2 – Eva Berg) mussten wir sehr sehr lange warten, mittlerweile wurde es auch langsam dunkler und kälter. Ich hab noch schnell aus dem Auto ne zweite Jacke und für Yumi den Mantel rausgeholt und wir sind zur Hütte getrottet. Dort angekommen wurde verkündet, dass wir noch ins Stechen mit Yumis Halbschwester Enola von der Wegwarte mussten. Yumi und ich waren zuerst dran. Die Blinds lagen hinter einer Kuppe, Yumi ist auch sofort hingelaufen – dann kann ich nicht genau sagen was sie gemacht hat, hab sie ja nicht gesehen. Aber als ich sie gesehen hab ist sie nicht in meine Richtung gelaufen und ich hab sofort den Kommpfiff gemacht worauf sie prompt reagierte. Trotzdem war das sicher der Punkt an dem wir das Stechen nicht für uns entscheiden konnten.
Aber es wartete noch eine viel viel größere Überraschung auf mich. Die Richter hatten sich entschieden, dass Yumi an diesem Tag das Judges Choice bekommen soll 😀 😀 Ich bin sooooo stolz, das ist was ganz besonderes für mich – meine Maus!!!

Insgesamt: 93/100 Punkte, Vorzüglich, 3. Platz n.S. – Judges Choice

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.