24.08.2013 WT M Lech am Arlberg

Wo: Lech a.Arlberg, Vorarlberg, Österreich

Richter:

  • Lydia Goossens (B)
  • Rita Kökény (H)
  • Robert Kaserer (A)
  • Tony Parnell (GB)

Die Ergebnislisten gibts beim ÖRC

Gegen 04:00 Uhr bin ich losgefahren in Richtung Südwesten. Die Straßen waren schön frei und dementsprechend entspannt war unsere Fahrt 🙂 Pünktlich um 08:15 Uhr waren wir beim Suchenlokal, nachdem mein Navi mich erst an eine falsche Stelle navigiert hatte. Zum Glück war ich letztes Jahr schonmal hier und wusste ungefähr wohin ich fahren musste. Dann hab ich andere Autos mit Hundeboxen im Kofferraum entdeckt und mich einfach hinter diese gehängt 😉
Nach der Anmeldung und der Begrüßung gings auch schon los. Wir waren in der letzten Gruppe und starteten mit Aufgabe 4, ich werde trotzdem die Aufgabengeschreibung mit Aufgabe 1 beginnen!

1. Aufgabe: Doppelmarkierung (Tony Parnell)
Man stand vor dem Fluss mit guter Strömung aber wenig Wasser (Schande auf mein Haupt, aber ist das der Lech?? vermutlich, oder??) und auf der anderen Seite auf ca. 1 Uhr hinter einem Baum versteckt standen zwei Helfer. Einer warf eine Markierung nach rechts, der andere nach links – beide male war die Fallstelle nicht zu sehen. Die linke Markierung fiel hinter eine Baumgruppe und die rechte Markierung in eine Fläche mit etwa bauchhohem Bewuchs. Man durfte sich nach Freigabe selbst aussuchen welches Dummy der Hund zuerst holen sollte, das zweite Dummy war ohne Freigabe zu arbeiten.

Yumi hat beide Dummies gesehen laut meiner Beobachtung aus den Augenwinkeln herab. Ich hab sie zuerst auf die linke Markierung geschickt, weil dort die Flugbahn noch etwas eindeutiger zu sehen war. Sie ist die direkte Linie gelaufen, nicht mal rechts an der Baumgruppe vorbei sondern direkt durch und hatte somit sofort das Dummy. Dann hab ich sie auf die zweite Markierung geschickt, sie ist dort auch richtig hingelaufen in Richtung Fallstelle. Dann hat man seinen Hund aufgrund des Bewuchses nicht mehr gesehen und ich hab erstmal gewartet. Wie ich solche Situationen hasse 😛 Nach einiger Zeit hab ich sie dann leider oben bei dem Baum hinter dem sich die Helfer versteckt hatten gesehn, dann musst ich eingreifen, sie stopen und ins Suchengebiet zurückschicken. Hat geklappt, dann hatte sie auch das zweite Dummy. Naja, Pech – da hat sie gleich beim ersten Mal wohl ihre Nase nicht gut genug eingesetzt 😉
18/20 Punkte

2. Aufgabe: Markierung und beschossenes Blind (Rita Kökény)
Man befand sich wieder vor einem Fluss an einer anderen Stelle. Diesmal gings auf der anderen Seite sehr steil den Hang nach oben. Dort war ein Helfer der eine Markierung geworfen hat, allerdings wars eher ein einfaches „Fallenlassen“ des Dummys. Dieses sollte gearbeitet werden. Nach der Abgabe fiel direkt hinter dem Gespann ein Schuss auf ein Blind, welches dann ebenfalls zu arbeiten war.

Da ich mir ziemlich sicher war dass Yumi diese Markierung nicht gesehen hat, hab ich sie mit Voran geschickt. Über den Fluss ist sie noch drüber, dann allerdings auf dem ersten kleinen Plateau hängengeblieben. Ich hab sie gestopt und wollt sie wieder voran schicken, was sie allerdings nicht angenommen hat sondern weiter auf dem Plateau gesucht hat. Also musst ich nochmals stopen und voran schicken, was diesmal auch gelang. Sie ist den steilen Hang hoch und hatte das Dummy. Beim Blind verliefs dann ähnlich, ich denke ich hab da auch nen Fehler gemacht. Die Richterin hat erklärt, das Dummy befände sich in Richtung des Schusses, also dann in einem 90° Winkel zum Voran. Ich hätte sie besser auf der Höhe des Helfers gleich gestopt und links suchen lassen, ich hatte mich aber dazu entschieden einfach nur den Suchenpfiff zu machen und Yumi hat losgesucht. Aber in die falsche Richtung 😛 Sie lief dann weiter rechts und ich musst sie dann stopen und links schicken. Sehr gut und schlau von ihr fand ich allerdings: Sie lief rechts in den Wald, ich war mal wieder mit meinem Stoppfiff bissl zu spät und hab sie nicht mehr gesehn, hätte sie so also niemals einweisen können. Was macht meine Maus? Nach paar Sekunden hat sie dan Kopf ausm Wald rausgestreckt und geguckt was ich von ihr will xD Hab sie dann nach links zum Suchen geschickt und sie hat auch gleich gefunden.
16/20 Punkte

3. Aufgabe: Markierung und beschossenes Blind (Lydia Goossens)
Diesmal befand man sich vor einem Wanderweg, der vom Hund überquert werden musste. Das Gelände war etwas hügelig, nach einer großen „Bodenwelle“ war eine kleine Erhöhung wo sich die Helfer befanden. Der erste Helfer warf eine Markierung nach links, der zweite Helfer beschoss das Blind nach rechts. Zuerst sollte die Markierung gearbeitet werden, danach das Blind.

Ich dachte Yumi habe schön markiert, schick sie los aber nach dieser Bodenwelle hat sie irgendwie die Orientierung verloren denke ich. Sie kam dann immer weiter nach rechts. Ich hab sie gestopt und wollt sie links voran schicken. Ich denke, sie hat mich in dem Moment nicht gesehen, denn sie stand nur da und hat mich angewedelt, das ist eigentlich nicht ihre Art. Nachdem ich nochmal voran gesagt hab ist sie dann in ne ganz andere Richtung gelaufen?! Wiegesagt, ich vermute wirklich stark dass sie mich nicht gesehen hat, ich hatte nämlich meinen weißen Stoffetzen nicht in der Hand (frag mich sowieso wieso nicht?!?!?!?!). Ich hab sie nochmal gestopt und diesmal mit Stofffetzen nach links voran geschickt und siehe da – diesmal kam sie richtig an und brachte das Dummy. Das Blind hat sie danach sehr schon gearbeitet.
16/20 Punkte

4. Aufgabe: Zweier-Walkup mit Markierung (Launcher) und beschossenem Blind (Robert Kaserer)
Man stand im Zweiterteam (links vom Richter die höhere Nummer, rechts die niedrigere) in der Line. Es folgte ein kurzer Walkup der in einem Schuss aus dem Dummylauncher endete. Dieses Dummy war vom Hund auf der rechten Seite des Richters zu arbeiten. Danach nochmal das gleiche Szenario für den linken Hund. Dann gings weiter mit Walkup und zwei Schüssen. Der rechte Hund musste ein Blind arbeiten, dass sich auf ca. 14 Uhr befand. Weiter mit Walkup, dann musste der linke Hund ein Blind arbeiten, welches sich auf ca. 12 Uhr befand. Das Gelände war sehr uneben, man musste echt aufpassen dass man nicht hinfiel.

Mit dieser Aufgabe sind wir gestartet und ich hab mir gedacht: Na das fängt ja schonmal gut an! Walkup – zu 2. – Dummylauncher…. ich war mir nicht ganz sicher dass Yumi das Dummy ausm Launcher wirklich aufnimmt. Bisher hatten wir erst einmal vor einem Jahr mit nem Launcher trainiert und damals wollt sie die Dinger nicht als Dummies erkennen. Ich musst ihr das erst zeigen dass ich genau DAS von ihr haben will. Sie hat damals wie blöd aussen um das Dummy drumherum gesucht und sich gewundert was ich von ihr will xD und dann hatten wir ja schon paar Monate lang nur noch Training alleine gemacht…hat sich aber nicht als Nachteil entpuppt wie sich rausstellte 😉 …Wir waren auch gleich die ersten und mussten auf der linken Seite laufen. Yumis Fussarbeit war einigermaßen in Ordnung, aber wurde mit jedem Mal etwas unruhiger was uns sicherlich auch ein paar Punkte gekostet hat (also wäre ich Richter, ich hätte dafür was abgezogen). Sie blieb aber schön sitzen und auch leise, was mich sehr sehr gefreut hat!! Als sie dann das Dummy aus dem Launcher holen sollte, ist sie hingerannt (punktgenau markiert) und mit nem Mäuschensprung auf dieses Dummy gehüpft :O und hats dann getragen als wärs ein Spielzeug o.O (grad dass sie es nicht in die Luft geschleudert hat…) Ich gebs ja zu – innerlich musste ich etwas lachen, einfach weil ich mich gefreut hab dass es ihr wieder so gut geht und sie sich freut :))) trotzdem hatte ich Angst, dass sie vor lauter rumgeblödel das Teil nicht richtig trägt oder was weiß ich. Auf jedenfall hat das sicher nicht den besten Eindruck gemacht, das Dummy kam trotzdem heil bei mir an 😉 Als ich sie aufs Blind geschickt hab, hat Madame sofort beim loslaufen ihre Nase runtergenommen…. da half kein pushen mehr, ich musste sie stopen und nochmal voran schicken, dann lief sie wenigstens und kam auch an der Stelle an wo sie hinsollte. Nachdem die erste Schreckaufgabe hinter uns lag war ich wirklich froh 😉
14/20 Punkte

Tja, es lief zwar nicht alles perfekt – ich bin trotzdem sehr sehr zufrieden mit Yumi und mir! Ich hab viele liebe Menschen wiedergesehen und neue kennengelernt und freu mich drauf euch alle wiederzusehen 😀
Insgesamt: 64/80 Punkte, sehr gut, 8. Platz

Brave Maus 🙂 🙂
testbild2

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar zu Susi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu „24.08.2013 WT M Lech am Arlberg

  1. Liebe Tanja, ich kann mich Sabine nur anschließen, ich lese die Berichte so gerne mit, man ist mittendrin und ich kann es mir so richtig vorstellen. Irgendwann muß ich unbedingt auch mal zugucken.
    Und Ihr seid ein klasse Team. Immer weiter so. Liebe Grüße Susi und die Schwarzbärchen

  2. Hallo Yumi, Tanja
    wir freuen uns ungemein das Yumi es wieder gut geht.
    Nach einigen Wochen verletzungsbedingter „Trainingsrückstand“ ein superklasse Ergebnis.
    Tanja die Aufgabenbeschreibung ist richtig klasse, da ist man richtig live dabei (habe den Fluss vor mir gesehen ;-))
    Danke dafür.
    Macht weiterso ihr 2 seit ein geniales Team <3