13.04.2013 WT F Bavarian Lions Cup

Wo: bei Sulzbach-Rosenberg

Richter:

  • Betty Schwieren (D)
  • Rita Kökény (H)
  • William Rostron (GB)
  • Sara Raynor (GB)
  • Barbara Kuen (GB)

Mehr Infos beim DRC LG SÜD

Unser erster offizieller Start bei einem F-Workingtest ist vollbracht. Es lief recht gut, Yumi hat mich nicht enttäuscht. Ich selber hab mal wieder etwas zu lang überlegt… aber mehr dazu in der Aufgabenbeschreibung. Ach und ich hab noch was nicht so erfreuliches mitgebracht – musste mir vorher vom Bauch eine Zecke entfernen… kaum wirds bissl wärmer sind die Plagegeister schon wieder unterwegs. Jetzt juckts mich überall und ich glaub andauernd da krabbelt was. Paranoia lässt grüßen :O Aber nun zur Beschreibung…

1. Aufgabe: Doppelmarkierung (Betty Schwieren)
Man stand neben dem Richter, linker Hand ein kleiner Tümpel an welchem am Ende ein Helfer zu sehen war. Etwas weiter rechts im Wald stand ebenfalls ein Helfer. Zuerst gabs die rechte Markierung, danach die von vorne-links. Nach Freigabe sollte man als erstes die zuerst geworfene holen lassen.

Yumi hat als erstes den Helfer vor uns entdeckt und ihn nicht mehr aus den Augen gelassen. Ich hab sie extra versucht etwas nach rechts blickend zu positionieren, trotzdem hat sie nur den Helfer vor uns angeglotzt 🙂 Also hab ich versucht mir ganz genau zu merken wo die erste Markierung hingefallen ist. Der Helfer im Wald (naja es waren einige Bäumchen, unwegsames Gelände und Büsche) hat geschossen und die Markierung geworfen. Als das Dummy auf den Boden fiel hats geraschelt, erst da hat Yumi auch in diese Richtung geschaut (zumindest wusst ich so dass sie wissen muss dass da was is). Dann kam schon der zweite Schuss und die zweite Markierung. Ich hab sie auf die erste geschickt, sie lief hin und hat auch ziemlich schnell gepickt. Dann hat sie sich allerdings nicht auf direktem Weg zu mir zurückbewegt sondern ist nen kleinen Bogen gelaufen. Das kenn ich ja von ihr nun bereits schon, immer wenn ihr der Untergrund nicht so liegt versucht sie sich nen schönen Weg zu suchen :/ Die zweite Markierung war ebenfalls überhaupt kein Problem. Die Richterin hat mich darauf angesprochen wieso ich nach der ersten Markierung nicht gepfiffen hab als ich gesehen hab dass mein Hund nicht auf direktem Weg zurück kommt, das hätte sie ebenfalls als „Hunting with game (bzw. Dummy)“ auslegen können und das wär ne 0 gewesen. Ich hab ihr erzählt dass das in dem Fall leider nichts hilft wenn ich pfeife, hat Yumi einmal für sich entschieden dass es einen besseren Weg gibt, lässt sie sich auch davon nicht mehr abbringen. Tja, das hat mich einige Punkte gekostet, aber ich werde versuchen noch mehr am direkten Weg zurück zu arbeiten (auch wenn das schwierig ist bei ihr…).
12/20 Punkte

2. Aufgabe: Doppelmarkierung (Rita Kökény)
Wieder eine Doppelmarkierung. Diesmal war ein Helfer im Wald, linker Hand und einer rechter Hand stand auf einem kleinen Wall. Die Markierung im Wald war gut zu sehen und wurde zuerst geworfen, danach die vom Wall. Die zweite Markierung fiel für Hund und Führer uneinsichtig in einen matschigen Tümpel. Man durfte nach Freigabe selbst wählen welche Markierung man zuerst holen wollte und Rita sagte, wenn man meint man müsste seinem Hund helfen sollte man bis zum Wall vorgehen denn man hat seinen Hund nicht mehr gesehen. Aber das gäbe natürlich Abzüge.

Markierung links (Foto: Anita Hils)Aufgabe2_mark_links
Markierung rechts (vom Helfer aus fotografiert, Quelle)BLC13-F_yumi02

Ich habe die Fallstelle im Wald gut gesehen und auch danach noch das Dummy auf dem Boden liegen sehen, deswegen hab ich mich dazu entschieden Yumi zuerst auf die uneinsichtige Fallstelle zu schicken. Rita ging dabei vor zum Wall um zu beobachten was der Hund dort genau gemacht hat 🙂 Es hat nicht lang gedauert und Yumi kam mit Dummy zurück, allerdings hab ich dann einmal den Kommpfiff verwendet weil es schon wieder so ausgesehen hätte als würd sie nen Weg mit rotem Teppich auf dem Boden suchen xD Die Markierung im Wald hatte Yumi dann leider nicht mehr auf dem Schirm, lies sich aber sehr schön einweisen (YEEEAAAA der Stoppfiff ist diesmal super gewesen!!).
14/20 Punkte

3. Aufgabe: Markierung und Blind (William Rostron)
Man stand vor einer Waldschneise mit vielen abgebrochenem Geäst auf dem Boden. Auf der linken Seite der Schneise war ein Helfer der eine Markierung vom Waldrand in die Schneise reinwarf. In einem Winkel von ca. 90 Grad war ein weißes Bändchen zu sehen wo das Blind ausgelegt war. Das Blind wurde nicht beschossen, die Entfernung war aber nicht so weit. Nachdem die Markierung geworfen wurde, sollte man zuerst das Blind arbeiten.

Foto: Anita Hils
Aufgabe3

Die Markierung war glaub ich nicht richtig sichtig für Yumi, das Dummy flog nicht so hoch und die Stelle war etwas hinter dem Geäst versteckt. Ich hab mich zum blind umgedreht, Yumi war richtig artig, kam mit ohne zu murren und lies sich auf das Blind schicken. Ich musst sie noch etwas pushen, dann hatte sie es aber. So dann zur Markierung und da geschieh MEIN großer Fehler. Ich hab Yumi mit Apport geschickt und sie rennt zielstrebig in Richtung Dummy. Da dacht ich – WOW sie hats wohl DOCH gesehen. Naja zu früh gefreut. Kurz bevor sie beim Dummy war ist sie auf einmal rechts in den Wald und ich hab viel zu lange überlegt was ich jetzt machen soll… gewartet ob sie wieder rauskommt damit ich ihr helfen kann… ich hätt schon viel eher einfach stopen müssen. Aber nachher is man immer gscheiter 😉 Nach einiger Zeit in der sie einfach weg war, hab ich den Kommpfiff verwendet. – KEIN HUND IN SICHT – Panik macht sich langsam breit, ich glaub in dem Moment is mein Herz bis zum Hals gehüpft. Nochmal Kommpfiff… kein Hund. Dacht mir nur noch, fuck wo is die?!?!?!?! Dann hab ich den Helfer angeschaut und gemerkt dass sie in die andere Richtung schaut, als linker Hand der Schneise. Anscheinend ist Yumi irgendwann nach links rüber, ich hab sie jedenfalls überhaupt nicht mehr gesehn. Nach erneutem Kommpfiff ist sie auf einmal neben dem Helfer aufgetaucht, war in Höhe des Dummys, den Suchenpfiff hätt ich mir dann sparen können denn sie is direkt übers Dummy drübergestolpert und kam zurück. Tja, das war nicht so gut – aaaaaber *mea culpa* 😉
14/20 Punkte

4. Aufgabe: Freie Verlorensuche (Sara Raynor)
Auf eiinem Gebiet von ca. 15 (nach vorne) x 35 (seitlich) Metern waren 4 Dummies ausgelegt. Der Hund sollte 2 davon holen. Nach vorne, da war helleres weißliches Gras als natürliche Abgrenzung, durfte er nicht das Gebiet verlassen. Falls doch sollte man zurückpfeiffen und wieder suchen lassen.

Tja, Yumis Paradeaufgabe. Hat sie auch sehr schön gemacht, allerdings musst ich einmal den Kommpfiff anwenden nachdem sie das erste Dummy aufgenommen hatte. Ich hatte das Gefühl sie hat irgendwas anderes in der Nase, also lieber auf Nummer sicher gehen. Sara meinte danach: „Lovely Dog“ Ja das find ich auch 🙂
18/20 Punkte

5. Aufgabe: Walkup, Markierung und 2. Markierung beim zurückkommen (Barbara Kuen)
Es wurde von der Straße aus gearbeitet. Der Helfer stand ebenfalls auf der Straße. Zuerst ein kleiner Walkup, dann wurde die erste Markierung nach rechts in ein Gebiet mit kleineren Bäumen, Sträuchern und Geäst geworden welche nach Freigabe gearbeitet werden durfte. Wenn der Hund schon auf halbem Weg wieder zurück war, wurde nochmals geschossen und eine Markierung nach links in den Wald geworfen.

Das war unsere erste Aufgabe an dem Tag. Der Walkup hat diesmal endlich mal ganz gut funktioniert, hat sich das viele Fusslaufen in letzter Zeit doch mal bemerkbar gemacht 🙂 Dann die erste Markierung. Die Fallstelle war nicht sichtig. Yumi lief los, war dann etwas zu kurz, ist dann doch noch weitergelaufen und hinterm Busch verschunden. Dann kam sie auf einmal wieder hervor (sie ist anscheinend um den Busch rumgelaufen) und als sie dann wieder in der Nähe der Fallstelle war, hab ich den Suchenpfiff gemacht. Allerdings hatte sie da anscheinend das Dummy schon gefunden und kam zurückgelaufen. Als der zweite Schuss fiel hats Yumi so gerissen, das sah so süß aus. Sie hat gestopt und sich umgedreht, also sie ist mehr rumgesprungen und konnte so die Markierung sehr gut sehen. Meine Pfeife hatte ich sicherheitshalber im Mund behalten um ggf. eingreifen zu können sollte sie in Richtung Dummy laufen. Aber sie hat alles beobachtet und kam dann ohne zu zögern zu mir zurück. Die zweite Markierung hatte sie dann soforft gefunden. Barbara meinte dann zu mir: „It looks like your dog really enjoyed this!“ Man hat ihr das tatsächlich total angesehn, dass ihr diese Aufgabe so richtig Spaß gemacht hat 🙂

Die Aufgaben waren alle machbar, das Gelände hatte es in sich. Es war ziemlich umwegsam und die Hunde mussten teilweise richtig ackern. Nachdem die Punkte zusammengezählt waren, mussten 4 Hunde ins Stechen. Und da diese 4 Hunde nach dem Stechen immernoch gleich auf waren, wurde NOCH ein Stechen gemacht. Danach standen die Plätze fest. Bei diesem Workingtest waren gut markierende Hunde klar im Vorteil 🙂 Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten, es war ein sehr schöner Tag an dem ich wieder etwas mehr an Erfahrung gewonnen hab.

Insgesamt: 76/100 Punkte, gut, 17. Platz

Auf http://www.image-fotowelt.de/hund.html gibt es viele Bilder vom Samstag (F, O). Ich hab die von Yumi mal rausgesucht, sie wurden alle bei der Aufgabe 2 vom Helfer gemacht. Dieser hat die Hunde dort fotografiert, wo man selbst als HF nicht gesehen hat was der Hund gemacht hat 🙂

BLC13-F_yumi01

BLC13-F_yumi03

BLC13-F_yumi04

BLC13-F_yumi05

BLC13-F_yumi06

BLC13-F_yumi07

BLC13-F_yumi08

BLC13-F_yumi09

BLC13-F_yumi10

BLC13-F_yumi11

BLC13-F_yumi12

BLC13-F_yumi13

BLC13-F_yumi14

BLC13-F_yumi15

BLC13-F_yumi16

BLC13-F_yumi17

BLC13-F_yumi18

BLC13-F_yumi19

BLC13-F_yumi20

BLC13-F_yumi21

BLC13-F_yumi22

BLC13-F_yumi23

BLC13-F_yumi24

BLC13-F_yumi25

BLC13-F_yumi26

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar zu Michi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu „13.04.2013 WT F Bavarian Lions Cup

  1. Tanjaa, danke für die schöne Beschreibung, das kann man sich richtig schön vorstellen 🙂
    War wirklich ein schöner Tag für euch denke ich! 🙂
    Und ich meine .. hallo?? Eine Yumi will ja auch einen roten Teppich zu dir ausgelegt bekommen,
    ist doch klar. sie ist doch deine Prinzessin *g*
    Nein im Ernst, ein sicher schöner Start für euch! Íhr gehört so oder so in die F!!!! 🙂

    Freu mich schon auf den nächsten Bericht 🙂
    Liebe Grüüüße,
    Michi & Pouki 😛 😀