2018 war ein Jahr ohne UK-Urlaub, 2019 sollte es dann wieder so weit sein ♡
Nach langer Vorplanung und einigen Hindernissen rückte der Termin immer näher. Was ja sehr lange unklar war – wie geht es mit dem Brexit weiter?!?!?! Ich entschloss mich dazu bei allen Hunden einen Tollwut Titer bestimmen zu lassen um sicher zu gehen, dass wir auch wieder in die EU einreisen dürfen für den Fall eines No Deal Brexits. Dazu kam es ja gottseidank dann nicht, vor allem auch deswegen gut weil bei Gem der Titer nicht ausreichend war und die Zeit zu knapp um sie nochmals impfen und den Titer bestimmen zu lassen 🙈
 

06.07.2019 Samstag
Dieses Mal sind wir erst am Samstag losgefahren, wenn auch sehr sehr früh um ca. 01:00 Uhr. Ich wollte davor noch ein paar Stunden schlafen, war aber nicht so leicht irgendwie… War ausnahmsweise mal NICHT müde – wohl doch schon ein wenig aufgeregt 🙂

Erster Halt – Haltestelle Medenbach Ost – wo wir uns mit Annette und Dieter treffen wollten, da wir die gleiche Fähre gebucht hatten. Hat auch alles wunderbar zeitlich geklappt, danach gings mit zwei Autos weiter.

Nächster Halt war dann in Calais bei einem Parkplatz wo wir mit den Hunden noch etwas laufen wollten vor der Überfahrt (Parking Phare de Walde). Eigentlich hatten wir genügend Zeit eingeplant, zum Schluss ist es dann doch noch ein bissl knapp geworden. Wenn Navigationssysteme nicht so gut funktionieren und mann dann auf einmal am Flughafen Brüssel rauskommt um dort ne halbe Stunde in der Autoschlange zu verbringen kann die Zeit schonmal einfach so dahinstreichen 😅 Aber immerhin haben wir nun auch mal den Flughafen Brüssel gesehen 😉

Nachdem die Hunde ein wenig gelüftet waren mussten wir auch schon weiter zur Fähre. Wir waren pünktlich in der Schlange zur Passkontrolle gestanden, aber irgendwie wollte da rein gar nichts vorwärts gehen… tja, Fähre verpasst, war aber kein Problem wir wurden dann einfach auf der nächsten eingebucht 👍

In Dover angekommen wollten wir uns mit Corinna und Levi treffen, die auf der Fähre von P&O direkt vor uns gefahren sind. Treffpunkt war Samphire Hoe Country Park.

Nach Bergüßung und nochmals ein wenig mit den Hunden laufen gings dann entgültig weiter zu den Cottages.

Dort wurden dann erstmal noch Ruth und Reni begrüßt die schon etwas eher „eingecheckt“ hatten. Nach dem Auspacken mussten wir noch kurz nach Petersfield zum einkaufen und Geldautomat fahren da wir am Sonntag gleich das erste Training hatten und die Geschäft da nicht ganz so lange geöffnet haben. Danach gings dann zum Essen ins Trooper Inn das zum Glück nur 4 Minuten von unserer Bleibe entfernt war.

 

07.07.2019 Sonntag
Sonntag gings dann auch gleich schon los mit dem ersten Trainingstag 🙂 Das Wetter war etwas regnerisch, sollte aber im Laufe des Tages besser werden (was es auch tat). Nach der letzten Hitzewoche zuhause waren die Temperaturen für mich echt grad angenehm. Auch ohne Regenklamotten war das bisschen Nass von oben gut auszuhalten.
In unserer Line waren links und rechts je einen Helfer die mit Dummylaunchern ausgestattet waren. Jason lief in der Mitte mit und hatte ebenso einen Launcher. Abwechselnd wurden nun die Dummys geschossen. Oft kam es vor dass weitergeschossen wurde, während ein Hund gerade am Arbeiten war. Oder es wurde geschossen wenn der Hund zurück kam. Kam auch vor dass 2 Dummys aus unterschiedlichen Richtungen gleichzeitig abgeschossen wurden, für den Hundeführer echt eine Herausforderung die Dummys überhaupt zu sehen und sich dann auch noch die Fallstelle zu merken. Das Gelände mit diesem hohen Farn war ebenso sehr anspruchsvoll. Mir hat das Training supergut gefallen!!

Nach dem Training gings dann noch runter zum nahegelegenen See wo alle Hunde sich austoben konnten 🙂

Zuhause in den Cottages wurde dann gegrillt, mit einem leckeren Essen haben wir haben den Abend ausklingen lassen ❤️

 

08.07.2019 Montag
Montags war unser 2. Trainingstag, genauso toll wie der erste 🙂 Am Nachmittag hab ich meine Kamera mitgenommen und einige Bilder gemacht.

Abends ging es zum White Horse zum lecker essen, Jason war ebenfalls dort. Mit viel Spaß ging auch dieser Tag zuende.

 

09.07.2019 Dienstag
Dienstag hatten wir einen freien Tag der erstmal mit einem ausgiebigen Frühstück begonnen wurde. Danach wollten wir unbedingt ans Meer, West Wittering Beach wurde uns von Jason empfohlen.

Ein wunderschöner Strand, ist jede Reise wert!! Hier durfte die Kamera natürlich nicht fehlen 😉

Abends gab es lecker selbstgemachte Spaghetti Bolognese mit Salat 🍽 seeeehr lecker ist das gewesen!!

 

10.07.2019 Mittwoch
Unser zweiter freier Tag wurde wieder mit einem gemeinsamen Frühstück begonnen. Danach gings erst zur Selborne Pottery

Ein Teil von uns fuhr dann noch weiter zum Queen Elisabeth Country Park nach Horndean um mit den Hunden ein wenig spazieren zu gehen. Dieser Park ist wirklich riesig, sehr zu empfehlen mit Hunden. Man könnte stundenlang laufen wenn man möchte 😉

Nachdem die Hunde sich ausgelaufen hatten fuhren wir weiter zum Sculpture Park in Farnham.

Dort erstmal bisschen was essen und danach die Kunstwerke bestaunen. Das war wirklich sehr interessant und man konnte überall irgendeine Kleinigkeit entdecken wenn man genau hingesehen hat. Alle Skulpturen die dort ausgestellt sind können käuflich erworben werden.

 

11.07.2019 Donnerstag
Donnerstag stand unser 3. Trainingstag auf dem Programm. Zippo durfte am Vormittag auch mal mitmachen und hats echt schön gemeistert. Da es recht heiß wurde, gings nach der Mittagspause in ein anderes Gelände in welchem auch Wasser zur Verfügung stand. Es wurde etwas komplexeres aufgebaut, zum Schluss konnten wir alle Hunde durch den See auf die andre Seite in den Wald über einen Graben auf ein Memory schicken. Sehen konnte man die Hunde dabei nicht mehr, durch den schönen Aufbau war es aber für keinen der Hunde ein Problem 👍

Am Abend folgten wir dann noch einem Tip aus unserem „Reiseführer“ aus den Cottages und fuhren zum Hawkley Inn nach Hawkley zum Essen.

Auch hier gab es wieder vorzügliches Essen!!

 

12.07.2019 Freitag
Unglaublich dass schon wieder der letzte Tag erreicht ist… Heute stand nochmals ein Trainigstag auf dem Programm. Wie jeden Tag durften die Hunde sich als allererstes beim Cottage auf der Wiese nebenan lüften gehen.

Und auch wie jedes Mal vor dem Training wurde lecker im Cowdray Farm Shop & Cafe gefrühstückt.

Dann gings gestärkt ab ins Trainingsgelände wo wir unseren letzten Tag nochmal richtig genossen haben!!

Der letzte gemeinsame Abend wurde in den Cottages verbracht und über die schöne Woche sinniert. Keiner von uns wollte eigentlich wieder nach hause fahren, aber was muss das muss…

 

13.07.2019 Samstag
Der Tag der Heimreise… Ruth und Reni waren schon als erste recht früh losgefahren da ihre Fähre bereits früher ging als unsere. Corinna und Levi hatten eine Fähre vor unserer bei einem anderen Fährunternehmen gebucht. Wir haben uns zusammen auf die Reise bis Dover gemacht, dort gings dann auf getrennte Fähren.

In Calais angekommen sind wir nochmals zu diesem Parkplatz gefahren bei dem wir schon auf der Hinreise kurz spazieren gegangen sind. Die Hunde sollten sich nochmal richtig auslaufen dürfen vor dem letzten langen Stück nach Hauseweg.

Und dann gings auf die längste Strecke bis nach Hause.

Um 02:30 Uhr sind wir wohlbehalten aber total fertig und müde angekommen. Was für eine superschöne Woche!! Ich hab aus allen Videos die gemacht wurden ein kurzes zusammengestellt bei dem das Training sehr gut rüber kommt wie ich finde. Für nächstes Jahr ist schon wieder gebucht 😀 😀 😀 Kanns kaum erwarten…

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.